Nintendo 3DS wird als Museumsführer verwendet

Die Betreiber des Louvre-Museums in Paris wollen im Rahmen einer digitalen Offensive die eingesetzten Audioguides durch die Spielekonsole Nintendo 3DS ersetzen. Ab März sollen die Besucher darauf zurückgreifen können. Mit dieser besagten digitalen Offensive will man in dem Museum zahlreiche neue Angebote einführen und letztlich auch neue Publikumsschichten erreichen. Der Präsident des Louvre, Henri Loyrette, sagte diesbezüglich, dass sich die digitale Entwicklung zu einer strategischen Frage für Museen gemausert habe.

Die vermeintlich größte Neuerung stellt die Tatsache dar, dass man im Louvre künftig nicht mehr auf die gewöhnlichen Audioguides setzen wird. Schon im März des kommenden Jahres wird man die Möglichkeiten des Nintendo 3DS in Anspruch nehmen und die Geräte den Besuchern zu Verfügung stellen. Das japanische Unternehmen Nintendo wird diesbezüglich 5000 Exemplare liefern.

Darüber hinaus wird auf die Geräte eine eigene Applikation aufgespielt, welche zahlreiche Informationen für die Besucher bietet. Insgesamt werden sieben gesprochene Sprachen angeboten.

Abgesehen vom Einsatz des Nintendo 3DS startet in absehbarer Zeit auch eine grundlegend überarbeitete Webseite. Überdies sind neue Anwendungen für Smartphones und Multimediageräte geplant, heißt es von offizieller Seite.

WinFuture-Preisvergleich: Nintendo 3DS louvre louvre
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Bose Acoustimass 3 Stereo Speaker System inkl. Pioneer X-HM51-KBose Acoustimass 3 Stereo Speaker System inkl. Pioneer X-HM51-K
Original Amazon-Preis
648
Blitzangebot-Preis
349
Ersparnis 46% oder 299

Nintendo 3DS im Preisvergleich

Tipp einsenden