eSports-Clans sind die Vereinsmeierei junger Männer

Spiel, Videospiel, Controller, Game Bildquelle: RebeccaPollard / Flickr
Bei den eSports-Begeisterten steht weniger das Spielen an sich, sondern vor allem das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund. Sie ähneln damit weniger dem normalen Computer-Spieler, sondern eher Mitgliedern normaler Sportvereine, so eine aktuelle Studie der Universität Hohenheim.
"Unter den Computerspielern nehmen die Clanspieler eine Sonderstellung ein", sagte Studienleiter Thorsten Quandt vom Fachgebiet Interaktive Medien- und Onlinekommunikation. Während bei den Computerspielern der Anteil älterer Menschen und Frauen immer weiter ansteigt, sind unter den 1.200 befragten Clanspielern in Deutschland, die alle in der Electronic Sports League (ESL) antreten, nur knapp fünf Prozent älter als 30 Jahre. Außerdem dominieren mit gut 95 Prozent eindeutig die Männer.

Die Neigung zum Spielen in der Gruppe zeigt sich auch in den bevorzugten Spielgenres. Besonders beliebt sind diejenigen Genres, bei denen das wettbewerbsmäßige Spielen in der Gruppe im Vordergrund steht: Beispielsweise Ego-Shooter wie Counterstrike und Call of Duty. "Damit unterscheiden sich die ESL-Gamer von einem Gros der Spielerschaft", erläutert Studienleiter Quandt. Denn entgegen populärer Annahmen bevorzugt nur ein Kern der anderen Hardcore-Gamer diese Spiele, während Freizeitspieler Shooter eher ablehnen.

Es sei aber ein Fehlschluss, Clanspieler dadurch in eine gewaltbereite Eckezu stellen. "Fast alle Shooter sind heutzutage Multiplayer-Spiele. Bei den meisten Ego-Shootern steht somit das Team an erster Stelle - genau wie beim Spielen in Clans", sagte Projektmitarbeiterin Ruth Festl. Auch Rollen- und Strategiespiele haben so ihren festen Platz, wenn sie denn nur ausreichend weit entwickelte Multiplayer-Modi besitzen.

Die Befragung zeigte außerdem: Clanspieler verbringen mit etwa 100 Minuten am Tag im Schnitt doppelt so viel Zeit mit Computer- und Videospielen als der durchschnittliche deutsche Computerspieler. Vielspieler, die täglich mehr als drei Stunden spielen, sind sehr stark vertreten. Sie machen fast ein Viertel der Clanspieler aus. Unter allen deutschen Computerspielern gehörten sie mit nur rund fünf Prozent aber zu einer Minderheit.

Die Hohenheimer Forscher führen das auf den großen Anteil der semiprofessionellen und professionellen Teams zurück: "Computer- und Videospiele haben für diese Spieler natürlich eine ganz andere Bedeutung. Wie in einem echten Sportverein wird auch beim eSport trainiert. Das schlägt sich auch in den Nutzungszeiten nieder", so Quandt. Spiel, Videospiel, Controller, Game Spiel, Videospiel, Controller, Game RebeccaPollard / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden