Internet Explorer: Automatische Updates ab 2012

Microsoft, Browser, Internet Explorer, Internet Explorer 10, IE10 Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat eine Kehrtwende bei seiner Update-Politik angekündigt. Ab Januar 2012 wird sich der Internet Explorer über das Windows-Update automatisch aktualisieren.
Die Automatisierung der IE-Updates wird aber nicht weltweit zum gleichen Zeitpunkt umgestellt, sondern erfolgt stufenweise. Den Anfang machen Australien und Brasilien, der weitere Zeitplan wurde im 'Internet Explorer-Blog' nicht bekannt gegeben. Nutzer von Windows 7 und Windows Vista werden dann auf Internet Explorer 9 aktualisiert, bei Windows XP wird es die Vorgängerversion IE8 sein.


Die Umstellung auf Auto-Aktualisierungen stellt eine Kehrtwende bei Microsoft dar: Bisher wurden neue Browser-Versionen zwar als wichtige Updates klassifiziert, sie erforderten aber vor der Installationen einer expliziten Zustimmung. Mit dieser Entscheidung macht es Microsoft Google und Mozilla nach, diese setzen bei ihren Browsern Chrome bzw. Firefox schon länger auf Auto-Updates.

Im Gegensatz zu den Microsoft-Konkurrenten wird der Konzern aus Redmond die Unterstützung älterer Browser-Versionen aber nicht aufgeben. Das ist besonders für Geschäftskunden von entscheidender Bedeutung, da diese neue Software-Versionen erst intern freigeben müssen, was mitunter eine langwierige Angelegenheit sein kann.

Internet Explorer 10Internet Explorer 10Internet Explorer 10Internet Explorer 10

Aus diesem Grund hat Microsoft mehrere Möglichkeiten eingebaut, mit denen man (auch als Privatkunde) ein automatisches Update verhindern oder rückgängig machen kann. Wer etwa schon einmal zuvor über das Windows-Update ein IE-Update abgelehnt hat, wird dieses künftig nicht mehr bekommen.

Sollte man ein bereits durchgeführtes Update nicht (mehr) wollen, kann man den IE quasi auf die Werkseinstellungen, also die ursprüngliche mit dem Betriebssystems ausgelieferte Browser-Version, zurücksetzen. Ob ein stufenweise Downgrade möglich ist, wurde nicht bekannt gegeben.

Firmenkunden können außerdem das Blocker Toolkit von Microsoft installieren, dieses verhindert die Aktualisierung bei IE8 und IE9. Zusätzlich dazu hat Microsoft versprochen, dass es alle Ausstiegsmechanismen auch bei künftigen Internet-Explorer-Versionen geben wird.

Siehe auch: Internet Explorer 10: Microsoft gibt ersten Einblick Microsoft, Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie, Ie9 Microsoft, Internet Explorer, Internet Explorer 9, Ie, Ie9 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden