Staatstrojaner-Einsatz ist erst einmal ausgesetzt

Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd Bildquelle: kinooze
Die deutschen Ermittlungsbehörden setzen aufgrund der Diskussionen um die Staatstrojaner aktuell offenbar in keinem laufenden Verfahren eine solche Spähsoftware mehr ein. Dies berichtete das 'Handelsblatt' unter Berufung auf Teilnehmer eines Treffens der entsprechenden Behörden.
Jörg Ziercke, der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), hatte auf diesem wohl verkündet, dass zur Zeit faktisch keine Quellen-Telekommunikationsüberwachung durchgeführt wird. Dies soll auch von den Vertretern der jeweiligen Landeskriminalämter bestätigt worden sein, hieß es.

Anschließende Nachfragen der Zeitung beim BKA sowie bei den entsprechenden Behörden in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen bestätigten demnach die auf dem Treffen der "Arbeitsgemeinschaft Kripo" gemachten Aussagen. Dies stehe im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der Analyse entsprechender Software durch den Chaos Computer Club (CCC).

Beim aktuellen Verzicht auf den Trojaner-Einsatz geht es aber offenbar nicht um die rechtlichen Probleme, die im Zuge der Debatten zur Sprache kamen. Immerhin wird von verschiedenen Seiten angezweifelt, dass die gefundenen Spähprogramme überhaupt mit den vom Bundesverfassungsgericht gemachten Vorgaben vereinbar sind.

Statt dessen befürchtet man wohl, dass die Offenlegung durch den CCC dazu führt, dass aktuelle Antivirenprogramme den Trojaner ausfindig machen und der Nutzer des überwachten Rechners auf die heimliche Beobachtung aufmerksam wird. So zitiert die Zeitung einen Ermittler mit den Worten: "Die beim organisierten Verbrechen müssen uns doch langsam auslachen. Wenn sich wegen der Diskussion keiner mehr traut, ist das ein Debakel."

Angaben dazu, wie lange der Einsatz von Trojanern ausgesetzt ist, wollte keine der befragten Behörden machen. Möglicherweise wird man warten, dass in dem geplanten Kompetenzzentrum des BKA eine eigene Spähsoftware entwickelt wird, um zumindest einen Teil der Probleme, die man mit den von Privatfirmen eingekauften Programmen hatte, zu vermeiden. Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd Trojaner, Holz, Trojanisches Pferd kinooze
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden