Nintendo: Mario-Schöpfer tritt doch nicht zurück

Verwirrung um Shigeru Miyamoto, dem legendären Erfinder von Super Mario und The Legend of Zelda: Nachdem 'Wired' berichtet hat, dass sich der 59-Jährige von seiner Führungsposition zurückziehen wolle, dementierte Nintendo die Nachricht.

In einem Interview mit dem US-amerikanischen Magazin 'Wired' hatte Miyamoto angekündigt, zurücktreten zu wollen. Allerdings nicht gänzlich, sondern nur von seiner aktuellen (Führungs-)Position beim japanischen Traditionshersteller. Als Grund gab er an, dass er sich wieder mehr auf die Spielentwicklung konzentrieren wolle. Shigeru MiyamotoNintendo-Legende Shigeru Miyamoto Shigeru Miyamoto sagte dem Technologie-Magazin, dass er wieder "kleinere Projekte" mit jungen Spieldesignern durchführen wolle und sogar möglicherweise interessiert sei, etwas Kleines ganz alleine zu machen.

Nintendo dementierte die Meldung allerdings sogleich: "Das ist absolut unwahr", sagte eine Sprecherin des Videospielkonzerns gegenüber den Nachrichtenagentur 'Reuters'. "Scheinbar gab es da ein Missverständnis. Er (Miyamoto) hat schon immer gesagt, dass er die jüngerer Generation ausbilden will." Die Nintendo-Sprecherin betonte, dass er keinerlei Absichten habe zurückzutreten.

Wie wichtig der Spieledesigner für das Unternehmen ist, zeigt die Tatsache, dass die Nintendo-Aktie an der Tokioter Börse kurz nach dem Bekanntwerden des 'Wired'-Berichts um zwei Prozent fiel. Ein Rückzug Miyamotos würde die derzeitigen Probleme bei Nintendo sicherlich zusätzlich verschärfen. Der japanische Hard- und Software-Hersteller musste Ende Oktober dramatische Bilanz-Zahlen veröffentlichen und massive Rückgänge bei Umsatz und Gewinn verkünden.


Shigeru Miyamoto ist derzeit einer der Hauptmanager des Spielkonsolenherstellers und gehört dem Unternehmen seit mittlerweile 35 Jahren an. Das erste Spiel, für das er die Hauptverantwortung trug, war Donkey Kong im Jahr 1981. Seither war er als für unzählige Big-N-Hits verantwortlich, darunter Mario Bros., Star Fox und The Legend of Zelda.

Update 13.07 Uhr: Inzwischen erreichte uns folgendes offizielle Statement von Nintendo: "Die Rolle von Videospiel-Designer Shigeru Miyamoto bei Nintendo ändert sich nicht. Er wird weiterhin eine treibende Kraft in Nintendos Entwicklungsarbeit sein. Während eines Interviews erläuterte Herr Miyamoto seine Prioritäten bei Nintendo, und erklärte, dass eine davon sei, die jüngeren Entwickler im Unternehmen dazu zu ermutigen, mehr Initiative und Verantwortung für die Software-Entwicklung zu übernehmen.

Shigeru Miyamoto erklärte, er versuche, seine Prioritäten weiterzuentwickeln, einschließlich der Betreuung der gesamten Videospiel-Entwicklung und der Qualitätssicherung aller Produkte. Herr Miyamoto sprach auch über seinen Wunsch, frische Ideen und Erfahrungen ähnlich derer zu sammeln, die sein ursprüngliches Interesse an Videospielen geweckt haben."
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Einmal The Link to the Past vom SNES auf Wii U und Ego Perspektive bitte :)
 
@DerMitDemWolfTanzt: Wenn Du auf Remakes zum Neuspielpreis stehst wirst Du wahrscheinlich mit dem 3DS glücklich. Auf der Wii gab es sowas nur für eine Hand voll späte Gamecube-Titel und über die VC und das ist auch gut so. Ich will neue Spiele! Nicht nur bessere Grafik.
 
@pr0g4m1ng: Lieber remakes von guten Spielen, als neue schlechte Spiele.
 
@pr0g4m1ng: Remakes gabs schon immer auf Nintendo Handhelds, was ich auch gut finde, da ich zeitlose Klassiker lieber unterwegs Spiele, als an einer gammligen Glotze gebunden zu sein. Vielleicht solltest du dir mal anschauen, wie fantastisch das Ocarina of Time Remake auf dem 3DS, im Gegensatz zur N64 Version, aussieht. Neue Spiele gibts auch genügend auf dem 3DS.
 
@DerMitDemWolfTanzt: Ich mag diese 2D Grafik eigentlich lieber, weil man da mehr Übersicht hat aber den SNES Klassiker mit 3D Grafik neu aufzurollen... Endgeile Idee


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles