Jeder Nutzer schaut inzwischen acht Videos pro Tag

Kino, Bilder, Filmrolle Bildquelle: Faras y los fundamentalistas del dulce de leche / Flickr
Die Nutzung von audiovisuellen Inhalten im Internet nimmt weiterhin deutlich zu. Die Nutzer schauen sich im Durchschnitt inzwischen jeden Tag acht Videos im Web an. Das teilte der IT-Branchenverband BITKOM auf Basis einer repräsentativen Erhebung des Marktforschungsunternehmens comScore in Deutschland für den Monat Oktober mit.
Demnach liegt die Videonutzung pro Internetnutzer inzwischen bei durchschnittlich knapp 50 Minuten pro Tag. Zum Vergleich: Vor einem Jahr waren es erst 34 Minuten und 6 Videos am Tag. Neben den typischen kurzen Video-Clips würden verstärkt Serien, Dokumentationen, Comedy-Formate oder ganze Spielfilme im Internet angesehen.

"Dieser Trend wird sich durch die steigende Verbreitung von Tablet-PCs noch verstärken, da diese Geräte intensiv für den Medienkonsum genutzt werden", prognostizierte Ralph Haupter, BITKOM-Präsidiumsmitglied und Chef von Microsoft Deutschland.

Nach den Ergebnissen der Untersuchung ist Youtube der mit Abstand beliebteste Anbieter von Online-Videos in Deutschland. Im Oktober haben mehr als zwei Drittel (70 Prozent) aller Internetnutzer Videos bei Youtube geschaut. Auf Platz zwei liegt die ProSiebenSat1-Gruppe, die neben den Portalen ihrer Fernsehsender auch MyVideo betreibt. 23 Prozent der Internetnutzer wurden von diesem Anbieter erreicht.


Knapp dahinter folgen United Internet (GMX, Web.de) und Facebook mit 21 bzw. 19 Prozent. Auf RTL-Seiten wie RTL.de und Clipfish rufen 17 Prozent der Internetnutzer Online-Videos ab. "Zusätzlich zu den privat erstellten Clips gewinnen auf den Video-Portalen professionelle Produktionen an Bedeutung", sagte Haupter. Mit dem Angebot von mehr hochwertigem Content versuchen die Portalbetreiber, ihre Reichweiten und damit ihre Werbeeinnahmen zu steigern.

Behindert wird die Entwicklung von nutzergenerierten Inhalten allerdings durch das veraltete Urheberrecht. Dieses sorgt nämlich nicht nur dafür, dass einfach kopierte Inhalte wieder von den Plattformen verschwinden oder regional gesperrt werden. Auch die Weiterverarbeitung in Form von Remixes oder anderen kreativen Formen ist nach heutigem Recht nur sehr schwer möglich. Kino, Bilder, Filmrolle Kino, Bilder, Filmrolle Faras y los fundamentalistas del dulce de leche / Flickr
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden