Klassiker: BPjM streicht nun auch Quake vom Index

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat nun auch den im Jahr 1996 auf den Markt gekommenen Shooter Quake vom Index entfernt. Sie reagierte damit auf einen Antrag des Publishers Zenimax, bei dem die Rechte an dem Klassiker liegen.
Zu der nun erfolgten Freigabe gehören auch die beiden Quake-Erweiterungen "Scourge of Armagon" und "Dissolution of Ethernity". Nach Angaben von Zenimax sollen die drei Titel nun erneut in Deutschland veröffentlicht werden. Zuvor soll aber noch eine erneute Alterseinstufung durch die USK vorgenommen werden, so Zenimax, die Mutterfirma des Entwicklers id Software, bei dem Quake entwickelt wurde.

Von der Bundesprüfstelle gibt es noch keine ausführliche Stellungnahme zur Freigabe. Offenbar sah man aber ebenso wie bei den Spielen Doom und Doom 2 aus heutiger Perspektive keine Anhaltspunkte mehr dafür, dass von den Spielen eine Jugendgefährdung ausgeht. Immerhin hat sich der Sektor in vielen Belangen deutlich weiterentwickelt.

Ein Inhalte-Anbieter kann frühestens nach einer Frist von zehn Jahren eine erneute Prüfung beantragen. Inzwischen sind allerdings schon 15 Jahre ins Land gegangen. Angaben dazu, warum die erneute Prüfung gerade zum jetzigen Zeitpunkt erfolgte, gibt es nicht.

Quake 4Quake 4Quake 4Quake 4

Quake galt bei seinem Release als wichtiger Fortschritt bei der Weiterentwicklung von Spielen in 3D-Umgebungen. Erstmals setzten die Programmierer bei der Engine nicht mehr auf Bitmaps und Sprites, sondern vollständig, also auch bei Gegnern und Gegenständen, auf die deutlich besseren Polygone.

Trotz der Indizierung war Quake schon lange keine Seltenheit auf deutschen Rechnern mehr. Dazu hat unter anderem auch die bereits 1999 erfolgte Freigabe der darunter liegenden Engine als freie Software beigetragen. Dies ermöglichte es Entwicklern, Quake auch auf einer Reihe von anderen Systemen verfügbar zu machen. Quake Quake
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden