Merck vs. Merck: Wem gehört die Facebook-Seite?

Facebook, Gefällt mir, Like Bildquelle: Thomas Angermann / Flickr
Der deutsche Pharmakonzern Merck hat in den USA eine Klage eingereicht und will damit erreichen, dass ihm die auf seinen Firmennamen lautende Facebook-Seite übereignet wird. Dies könnte ein Problem werden, da sie von einem US-Unternehmen verwaltet wird, das ebenfalls Merck heißt.
Der deutsche Merck-Konzern war schon einmal im Besitz der Seite. Der Rivale aus den USA ließ sie sich aber unter Hinweis auf seine Markenrechte überschreiben. Die Unternehmen sind beide in der gleichen Branche aktiv. Nun stellt sich die Frage, was der Oberste Gerichtshof des US-Bundesstaates New York höher gewichtet: Die Markenrechte eines international operierenden Konzerns oder der Firma, die ihre Marke nur in den USA nutzen darf - wo aber eben eben auch Facebook angesiedelt ist.

Das US-Unternehmen ist sich des Problems offenbar wohl bewusst. Immerhin weist es die Besucher seiner Facebook-Seite darauf hin, dass man zwar natürlich ein weltweit führender Anbieter in seinem Tätigkeitsbereich sei, sich das Angebot aber ausschließlich an Nutzer aus den USA und der angegliederten Territorien richte.

Der deutsche Merck-Konzern führt in seiner Klage aus, dass Facebook inzwischen weltweit ein wichtiges Marketing-Instrument darstelle und die Übergabe der Seite an den gleichnamigen Konkurrenten eindeutig einen großen Schaden für die Firma darstelle. Außerdem wies man darauf hin, dass man einer der ältesten und größten Pharmahersteller weltweit sei.

Im März 2010 habe die deutsche Merck extra eine Vereinbarung mit Facebook geschlossen, dass man exklusive Rechte an der Merck-Seite auf Facebook habe. Am 11. Oktober dieses Jahres musste man dann aber feststellen, dass der Zugriff auf das Angebot nicht mehr möglich war. Statt dessen tauchten dort nun Inhalte der US-Firma Merck auf.

Die beiden Unternehmen gehörten einmal zusammen. Merck in den USA war bei der Gründung im Jahr 1891 eine Tochter des deutschen Herstellers. Nach dem ersten Weltkrieg wurde diese aber zu einer eigenständigen Firma mit Sitz in den USA. Beide haben heute nichts mehr miteinander zu tun, abgesehen vom gleichen Namen, der von der US-Firma eben auch nur in den USA genutzt werden darf. Facebook, Gefällt mir, Like Facebook, Gefällt mir, Like Thomas Angermann / Flickr
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
53,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 15,96

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden