Bäckerin durch Groupon-"Erfolg" nah an der Pleite

Nicht nur die Nutzer von Schnäppchen-Plattformen sollten genau überlegen, ob sie die teilweise nur scheinbar günstigen Angebote nutzen. Auch Firmen können hier durchaus unerwünschte Überraschungen erleben - wie etwa eine englische Bäckerin, die vom durchschlagenden Erfolg ihres Angebotes überrascht wurde.
Rachel Brown, so berichtet die britische Tageszeitung 'The Telegraph' betreibt die Konditorei "Need a Cake". Hier können Kunden sich Törtchen nach individuellem Geschmack backen lassen. Brown betreibt ihr Geschäft seit 25 Jahren und legt viel Wert auf eine hohe Qualität. Diese hat ihren Preis: Zwölf Törtchen kosten hier immerhin rund 30 Euro.

Über die Schnäppchen-Plattform Groupon wollte sie ihre Produkte nun unter neuen Kunden bekannt machen und bot diese im Rahmen eines Sonderangebotes für nur 7,50 Euro an. Mit einigen hundert Bestellungen hatte sie durchaus gerechnet. Es kam aber ganz anders: "Immer wenn wir gerade Törtchen verpackt und in den Versand gegeben haben, waren schon wieder neue Bestellungen da. Es nahm kein Ende", so Brown.

Das Aktionsangebot musste schließlich vorzeitig abgebrochen werden. Zu diesem Zeitpunkt hatte man aber schon rund 8.500 Bestellungen vorliegen. Die Bäckerin steckte nun in der Zwickmühle - einerseits wollte sie natürlich keine potenziellen Neukunden verprellen und die Bestellung absagen oder in der Qualität nachlassen, aber andererseits war eine solche Menge auch nicht einfach so zu stemmen.

Letztlich musste sie zeitweise zusätzliche Mitarbeiter finden, die sofort entsprechende Fähigkeiten mitbrachten. "Ich war besorgt, dass die Standards nicht erfüllt werden, wollte aber auch niemanden fallenlassen", erklärte sie ihre Situation. Auch ihrer Stammbelegschaft ging es nicht viel besser: "Meine armen Leute mussten die ganze Zeit richtig schuften . eine von ihnen kam sogar morgens um 3 Uhr in die Firma, weil sie aus lauter Sorge nicht schlafen konnte", erzählte Brown.

Die kleine Firma ist nun immer noch damit beschäftigt, die erlittenen Verluste wieder hereinzuholen. Immerhin fast 15.000 Euro Verlust verzeichnete man durch die Aktion. Bleibt zu hoffen, dass einige Besteller zumindest begeistert genug von Browns Törtchen waren, dass die demnächst erneut eine Bestellung aufgeben - diesmal zum normalen Preis. Kuchen, cupcake, Cake Kuchen, cupcake, Cake
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren89
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden