Lenovo zieht auf seinem Siegeszug an Dell vorbei

Lenovo, Ultrabook, U300S Bildquelle: Lenovo
Der chinesische Computer-Hersteller Lenovo setzt seinen steilen Aufwärtstrend fort. Der Gewinn lag im vergangenen Quartal über den Erwartungen. Durch das starke Wachstum verdrängte man Dell nun vom zweiten Platz auf dem globalen PC-Markt.
Während die anderen Unternehmen der Branche - mit Ausnahme von Apple - über Absatzprobleme klagen, verbesserte Lenovo seinen Umsatz im Jahresvergleich um 35 Prozent von 5,76 Milliarden auf 7,79 Milliarden Dollar. Die Zielsetzung von 7,2 Milliarden Dollar wurde damit deutlich übertroffen.

Auch scheint Lenovo im Gegensatz zur Konkurrenz keine Probleme mit den Gewinnmargen zu haben. Der Überschuss kletterte noch deutlich stärker als die Einnahmen: Nach 76,6 Millionen Dollar vor einem Jahr wurden nun 143,9 Millionen Dollar Nettogewinn ausgewiesen, was einer Steigerung um 88 Prozent entspricht. Auch hier lagen die Ziele mit 117,8 Millionen Dollar weit unter dem Erreichten.

Neben einer aggressiven Wachstumspolitik kommt Lenovo dabei eine Entwicklung zugute, die den Wettbewerbern eher Probleme bereitet. Diese kämpfen mit einer schlechten Geschäftsentwicklung in ihren Kernmärkten - den westlichen Industriestaaten, wo die Kunden derzeit eher auf mobile Geräte wie Smartphones und Tablets setzen. Dynamik entwickelt der PC-Markt hingegen in den großen Märkten der Schwellenländer - wie in China, wo Lenovo eben zuhause ist.

Bei aller Euphorie, die das Unternehmen angesichts dieser Entwicklung befallen könnte, werden die vergleichsweise finanzstarken westlichen Märkte aber auch nicht außer Acht gelassen. Ein Beispiel hierfür ist die Übernahme des deutschen Elektronikhändlers Medion, durch die Lenovo seine Position im europäischen Markt stärken will.

Für Ungewissheit, was den weiteren Geschäftsverlauf angeht, sorgen die Überschwemmungen in Thailand. Hier könnte es kurzfristig zu Lieferengpässen bei verschiedenen Komponenten kommen. Man versuche aber, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, damit die rasante Entwicklung dadurch nicht gebremst wird, sicherte das Lenovo-Management zu. Lenovo, Ultrabook, U300S Lenovo, Ultrabook, U300S Lenovo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden