Ultrabooks verkaufen sich schlechter als erwartet

Laptop, Ultrabook, ASUS UX21 Bildquelle: ASUS
Die ersten Notebooks der Ultrabooks-Klasse verkaufen sich deutlich schlechter als erwartet. Die Anbieter Acer und Asus, die inzwischen die ersten Modelle in den Handel brachten, werden bis zum Jahresende jeweils wohl gerade einmal rund 100.000 Stück absetzen können.
Das berichtet das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes' unter Berufung auf Quellen in den Vertriebskanälen. Die Unternehmen hatten ursprünglich erwartet, die doppelte bis dreifache Menge dessen verkaufen zu können, hieß es. Darauf deuten die ersten realistischen Absatzzahlen allerdings bei weitem nicht hin.

Als gewichtiger Grund dafür wird angesehen, dass es bisher nicht gelingt, das MacBook Air von Apple beim Preis spürbar zu unterbieten. Sind die Anschaffungskosten für ein Ultrabook gleich hoch oder sogar höher, greifen die Kunden wohl bevorzugt zu den Rechnern mit Apfel-Logo.

Der Chiphersteller Intel, der das Referenzmodell für diese Notebook-Klasse entwickelte, gab das Ziel aus, den MacBook Air-Einstiegspreis von tausend Dollar zu unterbieten. Das ist den Notebook-Herstellern in der Praxis allerdings noch nicht gelungen - zumindest wenn die Beteiligten an den Geräten etwas verdienen wollen.

Selbst Intel hatte eingeräumt, dass es selbst dann schwierig wird, unter diese Marke zu kommen, wenn man die eigenen Chips kostenlos abgeben würde. Deshalb versucht der Konzern bereits seit einiger Zeit die Zulieferer für gute Konditionen zu gewinnen und mit dem Einsatz von Glasfaser-Gehäusen statt Aluminium den Preis zu drücken.

Das grundlegende Problem liegt darin, dass Apple insbesondere den Flash-Speicher, der in den flachen Notebooks zwingend als Datenspeicher benötigt wird, so billig erhält, wie kein anderer Anbieter. Das liegt einerseits an den hohen Abnahmemengen, die die iOS-Geräte verursachen, aber auch daran, dass der Computer-Konzern selbst mit in die Produktionsanlagen investierte und sich im Gegenzug langfristig günstige Konditionen sicherte. Laptop, Ultrabook, ASUS UX21 Laptop, Ultrabook, ASUS UX21 ASUS
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren108
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden