Handys: Sinkende Verkaufszahlen in Europa & USA

Handy, Mobiltelefon, Tasten Bildquelle: Jean-Etienne Minh-Duy Poirrier / Flickr
Entgegen der Erwartungen der Marktforscher von der IDC hat der globale Markt für Mobiltelefone das dritte Quartal ein zweistelliges Wachstum erreicht. Die globalen Verkaufszahlen legten im Jahresvergleich um 12,8 Prozent auf 93,7 Millionen abgesetzter Geräte zu.
Im vorhergehenden Quartal hatten die Marktforscher ein 9,8-prozentiges Wachstum gemessen. Daraufhin gaben sie für die letzten drei Monate eine Prognose von 9,3 Prozent Zuwachs an. Obwohl das Ergebnis letztlich besser ausfiel, besteht für die Handy-Hersteller noch längst kein Grund zum Feiern. Es handelt sich nämlich trotzdem um die zweitschlechteste Wachstumsrate der vergangenen zwei Jahre.

Bedenklich ist dabei insbesondere die Entwicklung in den westlichen Industriestaaten. Zwar steigt die Zahl der verkauften Smartphones hier weiter an - dies kann aber die rückläufigen Absatzahlen bei den Feature-Phones nicht kompensieren. Sowohl in Westeuropa als auch in den USA verzeichnete die IDC sinkende Gesamtverkaufszahlen. Einer der Gründe sei die sinkende Kaufkraft bei immer mehr Verbrauchern, hieß es.

Hinzu kommt aber auch, das geplante Einkäufe auf das vierte Quartal gelegt werden, weil hier mit einer Reihe von Neuveröffentlichungen zu rechnen ist. "Viele haben auf Produkte wie das iPhone 4S gewartet", sagte IDC-Anayst Kevin Restivo. Dieses kam erst im Oktober auf den Markt. Aber auch bei der BlackBerry 7-Serie verzeichnete man einen vergleichbaren Effekt.

Weltweiter Marktführer ist weiterhin Nokia - ach wenn erneut klar Marktanteile verloren gingen. Das Unternehmen konnte 106,6 Millionen Mobiltelefone verkaufen, das sind 3,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Marktanteil sank dadurch von 31,6 Prozent auf 27,1 Prozent. Samsung steht solide auf dem zweiten Platz und hat sich mit 87,8 Millionen verkauften Mobiltelefonen (+23 Prozent) und 22,3 Prozent Marktanteil der Spitze weiter angenähert.

Einen deutlichen Einbruch verzeichnete LG Elektronics: Das Unternehmen setzte 21,1 Millionen Handys ab - 25,7 Prozent weniger als im letzten Jahr. Das macht mit 5,4 Prozent Marktanteil knapp Rang 3. Auf den vierten Rang schob sich der chinesische Hersteller ZTE nach einer Steigerung der Absatzzahlen um 57,9 Prozent auf 19,1 Millionen. Das macht nun einen Marktanteil von 4,9 Prozent. Auch Apple konnte weiter zulegen: 17,1 Millionen verkaufte iPhone machen ein Plus von 21,3 Prozent aus, was zu einem Marktanteil von 4,3 Prozent führt. Handy, Mobiltelefon, Tasten Handy, Mobiltelefon, Tasten Jean-Etienne Minh-Duy Poirrier / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden