Gates über Jobs: "Er hat sich umzingelt gefühlt"

Microsoft, Ceo, Bill Gates Bildquelle: Microsoft
Diplomatisch hat Bill Gates auf die Vorwürfe reagiert, die in der gerade erschienenen Steve-Jobs-Biografie geäußert worden sind. Darin hatte Jobs den Microsoft-Gründer als "einfallslos" bezeichnet, der selbst "nie etwas erfunden" hätte.
In einem TV-Interview mit 'ABC News' antwortete der ehemalige Microsoft-Chef sehr vorsichtig auf die in der Biografie "Steve Jobs" von Walter Isaacson dokumentierten Aussagen des vor kurzem verstorbenen Apple-Chefs.

"In den 30 Jahren, in denen wir zusammengearbeitet haben, hat er viele sehr nette Dinge über mich gesagt, aber auch viele sehr harte." Dennoch habe er den Apple-Chef stets respektiert. Jobs habe "phantastische Arbeit geleistet", so Gates. Die Vorwürfe würden ihn gar nicht kränken, sagte Gates gegenüber dem US-Fernsehsender. Im Gegenteil: "Wir haben uns gegenseitig angespornt."


Ebenfalls sehr diplomatisch reagierte der langjährige Microsoft-CEO auch auf andere Aussagen von Steve Jobs: Dieser hatte Bill Gates als "einfallslos" bezeichnet und ihm vorgeworfen, nie etwas selbst erfunden zu haben. "Er (Anm.: Steve Jobs) und Apple hatten etliche Male das Problem, dass die Produkte so hochpreisig waren, dass sie förmlich aus dem Markt zu fliegen drohten", so Gates. Reaktionen Steve JobsBill Gates über Steve Jobs: 'Er hat sich als der einzige Gute gefühlt' "Wir dagegen hatten Erfolg mit Produkten mit hohen Stückzahlen und unterschiedlichen Preisniveaus, weil wir mit vielen verschiedenen Firmen zusammengearbeitet haben." Gates zeigte deshalb durchaus Verständnis für die Gefühle von Jobs: "Er hat sich viele Male umzingelt gefühlt, als wäre er der einzige Gute gewesen und wir die Bösen."

In dem Interview, das die bekannte US-Journalistin Christiane Amanpour führte, sprach Gates über seine Arbeit in der "Bill & Melinda Gates Foundation" und warb für die finanzielle Unterstützung von Entwicklungsländern. Der zweitreichste Mann der Erde hatte auch ein gewisses Verständnis für die Pläne der US-Regierung, Reiche künftig höher zu besteuern. Allerdings, so Gates, sei das kein Allheilmittel für die Budgetprobleme des Landes. Microsoft, Ceo, Bill Gates Microsoft, Ceo, Bill Gates Microsoft
Mehr zum Thema: Steve Jobs
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren101
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden