100. Geburtstag: DiCaprio wird Alan Turing spielen

Alan Turing, Statue, Turing Bildquelle: Intelligent-Future
Im kommenden Jahr jährt sich der Geburtstag des Computer-Pioniers Alan Turing zum hundertsten Mal. Anlässlich dessen sicherte sich das Filmstudio Warner Bros. die Filmrechte an der Biographie des Wissenschaftlers. Die Produktion soll pünktlich 2012 in die Kinos kommen - voraussichtlich mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle.
Der Mathematiker Turing arbeitete während des 2. Weltkriegs für das britische Militär. Er war dabei maßgeblich daran beteiligt, die deutsche Enigma-Verschlüsselung zu knacken. Die von ihm entwickelte "Turing-Bombe" ermöglichte es, dass verschlüsselte Funksprüche der deutschen Seite in kurzer Zeit entschlüsselt werden konnten. Insbesondere die große Gefahr, die Anfangs von der U-Boot-Flotte für die Versorgung Großbritanniens ausging, konnte so deutlich verringert werden.

Heute hat Turing dadurch den Status eines Kriegshelden inne. Seine Arbeit hatte aber auch für die Wissenschaft große Bedeutung. So kommen viele theoretische Grundlagen für die Informatik und die Entwicklung von Computern von ihm. Nicht umsonst ist der bedeutendste Preis der Informatik, der "Turing Award" nach ihm benannt.

All seine Leistungen schützten ihn allerdings nicht vor Strafverfolgung wegen seiner Homosexualität. 1952 wurde er wegen Unzucht und sexueller Perversion vor Gericht gestellt. Nach der Verurteilung ließ man ihm die Wahl, eine Therapie zu machen oder ins Gefängnis zu gehen. Turing entschied sich für die Zwangstherapie, die bei ihm eine Depression auslöste. 1954 nahm sich der Wissenschaftler daraufhin wohl mit einem vergifteten Apfel das Leben. Erst 2009 rehabilitierte die britische Regierung ihn offiziell.

Turings Leben soll nun auf Basis der Biographie "Alan Turing: The Enigma" von Andrew Hodges unter dem Titel "The Imitation Game" verfilmt werden. Warner Bros. investierte wohl einen siebenstelligen Dollar-Betrag in die Filmrechte und stach so eine Reihe kleinerer Studios aus, die das Projekt ebenfalls angehen wollten. Dass das Hollywood-Studio den Zuschlag erhielt, soll aber eben auch daran gelegen haben, dass dieses Leonardo DiCaprio für die Hauptrolle ins Rennen schicken kann.

Warner Bros. wird im kommenden Jahr aber nicht das einzige filmische Werk zu Turing herausbringen. Unter dem Arbeitstitel "The Hero of Station X" arbeitet der britische Sender "Channel 4" außerdem an einer neuen Dokumentation über sein Leben. Das kommende Jahr wird außerdem verschiedene Konferenzen, Veranstaltungen und Ausstellungen mit sich bringen, die das Werk Turings würdigen und zu seiner Weiterentwicklung beitragen sollen. Alan Turing, Statue, Turing Alan Turing, Statue, Turing Intelligent-Future
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden