WP7: MS will Schwächen der Konkurrenz nutzen

Smartphone, Windows Phone, Windows Phone 7, Acer, w4 Bildquelle: Zol
Angesichts der letzten Entwicklungen im Smartphone-Markt geht Andy Lees, Leiter der Windows Phone-Abteilung beim Software-Konzern Microsoft, davon aus, dass die eigene Smartphone-Plattform im Weihnachtsgeschäft einen guten Schritt nach vorn machen kann.
Seiner Ansicht nach hat Apple beispielsweise zuletzt einige Möglichkeiten vergeben, sagte er in einem Interview mit der 'Seattle Times'. Microsoft habe hier in verschiedenen Vergleichsberichten Punkten können, da man Windows Phone 7 mit dem Mango-Update stark weiterentwickelte. Laut Lees spiele die Geschwindigkeit der Weiterentwicklung bei manchen Kunden durchaus eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Aber auch auf Seiten der Hardware habe man Apple etwas voraus: "Ich war überrascht, dass sie den Verbrauchern keine größere Auswahl anbieten", sagte er. Das bezog sich wohl über die letztlich nicht eingetretenen Erwartungen einer Spar-Variante des iPhones. Die Microsoft-Partner würden hingegen Smartphones in einer deutlich größeren Bandbreite an Preisklassen anbieten - vom High End-Gerät bis möglicherweise unter die 100-Dollar-Marke.

Ein vergleichbares Spektrum bietet allerdings Googles Android-Plattform. Diese ist laut Lees aber recht chaotisch. Man sei auch bei Microsoft bemüht, sowohl den Geräte-Herstellern als auch den Netzbetreibern möglichst große Freiheiten zu bieten, allerdings wolle man ein ähnliches Durcheinander wie bei Android vermeiden.

Der Microsoft-Manager gab an, selbst einige gute, aber auch einige schlechte Android-Handys in der Hand gehabt zu haben. Ob man letztlich etwas Gutes erhält, hänge allerdings ein gutes Stück vom Zufall ab. "In einigen Bereichen ist es so, als hätte man mehrere Köche in einer Küche versammelt, die alle versuchen, mit den gleichen Zutaten völlig andere Dinge zu kochen", so Lees.

Im Windows Phone-Bereich wird das Mango-Update für dieses Jahr nicht die letzte Neuigkeit sein, fuhr er fort. So sollen noch verschiedene neue Handys auf den Markt kommen, die allesamt 4G-Mobilfunk (womit in den USA HSPA+ bezeichnet wird) unterstützen. Im kommenden Jahr sollen dann auch LTE-Modelle folgen.

Starke Impulse erhofft sich Lees außerdem von Nokia. Der finnische Handy-Hersteller setzt bei Smartphones zukünftig komplett auf Windows Phone 7. Zuletzt musste der Konzern zwar kräftig Federn lassen, allerdings sollte er trotzdem nicht unterschätzt werden. "Was die Vertriebswege für Handys angeht, hat keiner eine vergleichbare Reichweite", sagte der Manager. So verfüge Nokia beispielsweise direkt und indirekt über Zugänge zu 600.000 Einzelhändlern.

Preisvergleich: Windows Phone 7-Smartphones Smartphone, Windows Phone, Windows Phone 7, Acer, w4 Smartphone, Windows Phone, Windows Phone 7, Acer, w4 Zol
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren72
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden