"Gedächtnis der Nation": Zeitzeugen im Video

"Gedächtnis der Nation" nennt sich ein neues Geschichts-Projekt, dass mit Hilfe moderner Medien die deutsche Vergangenheit erlebbar machen soll. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht die Präsentation aneinandergereihter Fakten, sondern persönliche Interviews mit Zeitzeugen.
Angestoßen wurde das Projekt vom öffentlich-rechtlichen Sender ZDF und dem Magazin 'Stern'. Als Unterstützer sind Bertelsmann, Daimler, Gruner und Jahr, Google sowie die Robert-Bosch-Stiftung dabei. Gemeinsam hat man den so genannten "Jahrhundertbus" auf die Reise geschickt: Ein fahrendes Aufnahmestudio, dass zahlreiche Zeitzeugen im ganzen Land besuchen und die Gespräche mit ihnen aufzeichnen soll.


Neben zahlreichen unbekannten Menschen kommen auch verschiedene Prominente zu Wort, die ihre persönliche Geschichte einbringen. Das ZDF steuert außerdem umfangreiches Archivmaterial bei. Außerdem rufen die Partner weitere Bürger auf, sich zu melden, wenn sie eigene Erlebnisse beitragen wollen. Unterfüttert werden die Interviews mit Videos zu verschiedenen Ereignissen der Zeitgeschichte.

Präsentiert wird das Ganze auf einem speziellen YouTube-Kanal. Dort kann man auf einer Zeitleiste die jeweiligen Epochen der deutschen Geschichte auswählen und bekommt die verfügbaren Aufnahmen präsentiert. Die Erinnerungen gehen dabei zurück bis zum 1. Weltkrieg.

Mit dem Projekt wolle man dazu beitragen, Geschichte auch für kommende Generationen aus ganz persönlichen Blickwinkeln zu bewahren, insbesondere jene Zeiten, aus denen nur noch wenige Zeitzeugen leben. Das nach und nach wachsende Archiv solle somit insbesondere für Schulen und Universitäten einen wichtigen Fundus bilden. Youtube, Geschichte, Gedächtnis der Nation Youtube, Geschichte, Gedächtnis der Nation
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden