EU erkennt Industriestandards der ITK-Branche an

Die ITK-Branche konnte bei sich bei einer Überarbeitung der europäischen Normungsregelungen mit ihren Ansichten durchsetzen, nach denen auch Standards von nicht staatlich anerkannten Organisationen offiziell in das europäische Normungssystem übernommen werden können.
Ein aktueller EU-Verordnungsentwurf sieht eine entsprechende Sonderregelung für den ITK-Sektor vor. Damit sollen öffentliche Ausschreibungen von ITK-Produkten und -Dienstleistungen einfacher und transparenter werden. Bisher mussten sich öffentliche Stellen hier ausschließlich an die Nomenklatur staatlich anerkannter Gremien halten.

"Bislang mussten weltweit genutzte Standards wie HTML oder WLAN in öffentlichen Ausschreibungen umständlich umschrieben werden", erklärte Axel Garbers, Geschäftsleiter des IT-Branchenverbandes BITKOM. Nur Bezeichnungen von offiziellen nationalen oder europäischen Normungsorganisationen, wie dem Deutschen Institut für Normung (DIN), durften in den Ausschreibungstexten auftauchen.

"Eine Anerkennung von Spezifikationen von Foren und Konsortien erkennt die Realität an und ist ein sehr wichtiger Schritt für die ITK-Branche", so Garbers. Ohnehin würden an die Qualität der Standards für die ITK-Branche hohe Anforderungen gestellt. Schließlich müssen die an der Entwicklung beteiligten Unternehmen und Organisationen in der hochgradig vernetzten Branche sicherstellen, dass Industriestandards weltweit problemlos eingesetzt werden können.

Daher ist ihr Entstehungsprozess besonders wichtig. Der Verordnungsentwurf orientiert sich dazu an den Prinzipien der Welthandelsorganisation (WTO) für internationale Standardisierung. Dies stellt unter anderem einen transparenten und fairen Umgang mit Patenten sicher.

Seit 2006 wird an der Reform des Europäischen Standardisierungssystems gearbeitet. Zusammen mit den Verbänden BDI, DIN und DKE entwickelte der BITKOM eine gemeinsame Position, die auch von der Bundesregierung in Europa vertreten wird. Der aktuelle Verordnungsentwurf enthalte viele der gemeinsam geforderten Eckpunkte, hieß es. Standard, Stempel Standard, Stempel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Original Amazon-Preis
148,15
Im Preisvergleich ab
119,90
Blitzangebot-Preis
108,15
Ersparnis zu Amazon 27% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden