Zynga muss deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen

Logo, Online-Spiele, Zynga Bildquelle: Zynga
Der Anbieter von Social Games Zynga hat in seinem zweiten Quartal einen spürbaren Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Wie aus aktuellen Unterlagen, die das Unternehmen wegen seines bevorstehenden Börsengangs veröffentlichen muss, hervorgeht, lag der Überschuss im zweiten Quartal bei 1,4 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verbuchte man mit 14 Millionen Dollar noch das Zehnfache. Allerdings hat das Unternehmen keine Probleme, Nutzer für seine Spiele zu gewinnen und diese auch dazu zu bewegen, für zusätzliche Inhalte zu zahlen.

Dies zeigt sich am Umsatz: Dieser hat sich seit dem Berichtszeitraum des Vorjahres auf 279 Millionen Dollar etwa verdoppelt. Allerdings muss sich das Unternehmen damit auseinandersetzen, dass zunehmend auch etablierte Spielehersteller in seinen Tätigkeitsbereich drängen.

Um die marktführende Position zu halten sah sich Zynga genötigt, verstärkt in die Entwicklung weiterer Produkte zu investieren. Angesichts des Wachstums des Unternehmens stiegen außerdem die Kosten in der Verwaltung, hieß es. Logo, Online-Spiele, Zynga Logo, Online-Spiele, Zynga Zynga
Mehr zum Thema: Zynga
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Zyngas Aktienkurs in Euro

Zyngas Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden