Sicherheit: Smartphones auf Stand der PCs von '98

Smartphone, Display, Touchscreen Bildquelle: Engadget
Der Branchenverband der deutschen Internetwirtschaft Eco sieht zwar gravierende Erfolge bei der Abwehr von Schadsoftware auf PCs, warnt aber gleichzeitig vor neuen Angriffswellen auf mobile Geräte wie Smartphones und Tablets.
"Mit der rasanten Verbreitung einer neuen Generation mobiler Endgeräte werden neuartige Kriminalitätsformen nicht lange auf sich warten lassen", sagte der Eco-Vorsitzende Michael Rotert. Der Angriff auf mobile Geräte sei für Kriminelle besonders attraktiv, weil Smartphones längst nicht mehr nur der Telefonie, dem E-Mail-Empfang und der Webnutzung dienen, sondern von immer mehr Verbrauchern beispielsweise auch für Mobile Banking und andere Bezahldienste genutzt werden.

Schätzungen zufolge betreiben heute schon rund ein Drittel der europäischen Smartphone-Nutzer regelmäßig Online-Banking über ihre Handys. "In dem Moment, in dem Smartphones in größerem Stil als digitale Geldbörsen zum Einsatz gelangen, wird es zu einer neuen Kriminalitäts-Welle kommen", prognostizierte Rotert. Er forderte daher alle Marktteilnehmer von mobilen Bezahlsystemen zu einer intensiven Zusammenarbeit beim Thema Sicherheit auf.

Nach Einschätzung des Eco befindet sich die Smartphone-Sicherheit derzeit ungefähr an dem Punkt, an dem die PC-Sicherheit 1998 stand. Zwar gibt es Schätzungen zufolge nur etwa 150 verschiedene Schädlingsfamilien, aber das entspricht immerhin in etwa einer Verdoppelung in den letzten zwölf Monaten - Tendenz steigend.

Für Unternehmen ist das Bedrohungspotenzial durch entsprechende Malware besonders hoch, weil die Schadsoftware über die Smartphones oder Tablets Zugang zum Firmennetzwerk finden kann. Umfragen zufolge stellt dies die drittgrößte Sorge von IT-Verantwortlichen in Bezug auf mobile Geräte dar (nach dem Diebstahl und dem Verlust der Geräte).

Ein wichtiger Schutzwall gegen die Verbreitung von Malware stellen dabei allerdings durchaus die AppStores dar. Diese werden zwar kritisiert, weil sie die Smartphone-Plattformen mehr oder weniger zu geschlossenen Systemen machen, sie erschweren aber auch die Ausbreitung von Schädlingen. Smartphone, Display, Touchscreen Smartphone, Display, Touchscreen Engadget
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 UhrLogitech Fernbedienung
Logitech Fernbedienung
Original Amazon-Preis
163,99
Im Preisvergleich ab
149,90
Blitzangebot-Preis
119,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 44,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden