Apple wegen Patentverletzung in iTunes verklagt

Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Bildquelle: USPTO
Apple wurde in den USA aufgrund einer angeblichen Patentverletzung in der Software iTunes sowie einigen weiteren Angeboten verklagt. Kläger ist die texanische Firma Droplets, die eine Lösung anbietet, um Unternehmensanwendungen über das Internet für Kunden zur Verfügung zu stellen.
Laut einem Bericht des Blogs 'Patently Apple' beklagt Droplets die Verletzung des US-Patents 6,687,745. Das komplexe Dokument beschreibt grundlegend einen objektorientierten Ansatz, um interaktive Links zu Anwendungen und Informationen bereitzustellen, die sich auf einem entfernten Server befinden. Mit welcher iTunes-Funktion Apple die im Patent beschriebene Technik unrechtmäßig verwendet, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.


Ein weiteres Patent von Droplets, das Apple angeblich verletzt, wird beim US-Marken- und Patentamt unter der Nummer 7,502,838 geführt. Darin wird eine ähnliche Technologie beschrieben, die auf einem entfernten Server gespeicherte Anwendungen und Informationen auf einem Client-System zur Verfügung stellt. Wie die von Droplets angebotenen Lösungen zur Internet-basierten Verbreitung von Anwendungen funktionieren, wird in einem Video anschaulich demonstriert.

Die Klage wurde beim berüchtigten Texas Eastern District Court eingereicht. Das Gericht ist für schnelle Entscheidungen in Patentrechtsklagen bekannt, die in vielen Fällen zu Gunsten des Rechteinhabers ausfallen. Ein großer Teil der Rechtsstreitigkeiten rund um Patente, die in den letzten Monaten die Nachrichtenlandschaft dominieren, werden in diesem texanischen Gericht ausgetragen.

Apple soll das Patent laut der Klageschrift nicht nur mit iTunes verletzen, sondern auch mit der eigenen Website, im speziellen mit der Trailer-Seite. Zudem sollen weitere Web-Angebote des Unternehmens betroffen sein. Neben Apple werden auch Yahoo, Google, Amazon, YouTube und Facebook von Droplets beschuldigt.

Das Gericht soll nun klären, ob die besagten Firmen die aufgeführten Patente tatsächlich verletzen. Zudem verlangt Droplets eine Entschädigung von Apple und den anderen angeklagten Firmen. Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office USPTO
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden