Apple will Prototyp eines UMTS-MacBooks zurück

Laut einem Bericht von 'CNet' hat Apple jetzt den Prototypen eines MacBooks zurückgefordert, das in diesem Jahr über die Handelsplattform Craigslist verkauft wurde. Es besitzt einen Slot für SIM-Karten sowie eine ausziehbare Antennne am Rand des Notebook-Deckels.
Vor drei Wochen tauchte das ungewöhnliche MacBook bei eBay auf. Es wurde von Carl Frega zum Verkauf angeboten, einem Mann aus dem US-Bundesstaat North Carolina. Er hatte den MacBook-Prototypen über das Angebot bei Craigslist erstanden, um neue Ersatzteile für sein Reparaturgeschäft zu erhalten, das er in seiner Freizeit betreibt. Aufgrund seiner Erfahrung mit Hardware stellte er schnell fest, dass das Gerät grundsätzlich anders war als die übrigen Geräte von Apple.

MacBook-Prototyp mit Antenne und SIM-Karten-SlotMacBook-Prototyp mit Antenne und SIM-Karten-SlotMacBook-Prototyp mit Antenne und SIM-Karten-Slot

Die eBay-Auktion wurde nach einer Aufforderung durch Apple entfernt - der Preis stand zu diesem Zeitpunkt bei über 70.000 US-Dollar. Kurze Zeit später erklärte Frega, dass sich Apple bei ihm gemeldet hat und jemanden vorbeischickt, um den Prototypen abzuholen.

Die Antenne des MacBooks ist magnetisch und kann dadurch einfach abgenommen werden. Eine solche Technik kam bislang in keinem Apple-Produkt zum Einsatz, deckt sich jedoch mit einem Patentantrag aus dem Jahr 2008. Darin wird beschrieben, wie ein Notebook eine magnetisch befestigte Antenne erkennen und nutzen kann. Dass es sich beim besagten MacBook um einen Prototypen handelt, beweist auch die rote Farbe des verbauten Mainboards. Die finalen Apple-Produkte besitzen ein grünes Mainboard. Zudem wurden einige Kabel mit der Hand angelötet.

Der MacBook-Prototyp hat bereits eine lange Reise mit einigen Besitzerwechseln hinter sich. Einmal landete das Gerät sogar bei der Genius Bar von Apple, die Kunden bei technischen Problemen unterstützt. Allerdings verweigerten die Mitarbeiter ihre Hilfe, da sie bei einem Blick in das Gehäuse Komponenten von Drittherstellern ausgemacht haben, heißt es in einem Beleg, der CNet vorliegt. Dass es sich um einen Apple-eigenen Prototypen handelt, bemerkten die Service-Mitarbeiter nicht. Macbook, Prototyp Macbook, Prototyp
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren80
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden