Java-Vater Gosling verlässt Google bereits wieder

James Gosling, der Vater der Programmiersprache Java, beendet bereits nach wenigen Monaten sein Stelldichein beim Suchmaschinenkonzern Google. Zu diesem war er erst im März gewechselt. Jetzt hat er eine neue Aufgabe bei Liquid Robotics gefunden, bei dem autonome Robotik-Systeme entwickelt werden.
Gosling hatte Java ursprünglich während seiner Tätigkeit für den IT-Konzern Sun Microsystems entwickelt. Als dieser von Oracle übernommen wurde, staute sich bei dem Entwickler zunehmend Unzufriedenheit auf. Schließlich war sein neuer Posten schlechter bezahlt und er hatte längst nicht mehr die Freiheiten, die ihm sein bisheriger Arbeitgeber gewährte.

Nach einigen Monaten Auszeit heuerte er schließlich bei Google an. Allerdings hatte er bei dem Suchmaschinenkonzern von Beginn an kein festes Aufgabengebiet. So arbeitete er in der letzten Zeit an verschiedenen Projekten mit. Dies stellte aber wohl keine ausreichende Herausforderung dar. Google verlässt er nach eigenen Angaben aber nicht im Frust.

"Ich hatte eine gute Zeit bei Google und traf eine Reihe interessanter Leute", erklärte er. Außerhalb des Unternehmens sei er nun aber anderen begegnet, die seiner Ansicht nach Dinge tun, "die dem Fass den Boden ausschlagen". Diesen will sich Gosling nun anschließen. Bei Liquid Robotics nimmt er den Posten des Chief Software Architect ein.

"Sie verfügen über eine wachsende Flotte autonomer Fahrzeuge, die mit ihren Sensoren Daten im Ozean sammeln und diese in die Cloud hochladen. Die Roboter verfügen über Satelliten-Uplinks, GSM- und WiMax-Anbindungen und GPS-Einheiten", berichtete Gosling begeistert.

Da die Systeme sich eigenständig durch die Meere bewegen, ist ein hoher Grad der Verbindung von Künstlicher Intelligenz-Algorithmen mit Navigations-Routinen nötig. Außerdem ist in den Datenzentren des Unternehmens eine große Menge von Informationen, die von den Robotern gesammelt werden, zu analysieren.

"Die vorhandenen Systeme funktionieren gut. Es gibt aber noch eine Reihe von Dingen, die verbessert werden können und an denen ich arbeiten will. Das klingt nach einer Menge Spaß", so Gosling. Java, Gosling Java, Gosling
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden