Google entschuldigt sich für einen Fehler in Maps

Im Zusammenhang mit einem Fehler beim hauseigenen Kartendienst Maps hat sich der US-amerikanische Internetkonzern Google nun bei der in Hamburg ansässigen Staatsanwaltschaft offiziell entschuldigt. Wer über den Online-Kartendienst von Google nach der Staatsanwaltschaft in Hamburg suchte, wurde grundsätzlich auch fündig. Allerdings fand sich dort über Wochen hinweg ein Link zu einer anderen Webseite ein. Im Hause Google vermutet man, dass es sich bei diesem Problem um einen Fehler bei der automatisierten Suche nach einer Internetadresse handelte.

Laut einem veröffentlichten Artikel des 'NDR' war es jedoch für jedermann möglich, diese Angabe zu ändern. Die Möglichkeit, sich diesen Eintrag schützen zu lassen, hat die Staatsanwaltschaft augenscheinlich nicht wahrgenommen. Inzwischen findet sich an dieser Stelle die korrekte Adresse ein.

Über geraume Zeit hat Google bei Maps auf die Adresse vor-verurteilung.de verwiesen. Hierbei handelt es sich um ein privates Internetangebot, auf dem man sich mit dem Fall eines entlassenen Polizisten beschäftigt und das Verhalten der Staatsanwaltschaft anprangert. Beim Aufruf der Seite ist aktuell allerdings kein Inhalt zu sehen. hamburg staatsanwaltschaft hamburg staatsanwaltschaft
Mehr zum Thema: Google Maps
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden