eBay-Betrüger muss viereinhalb Jahre in Haft

Logo, Ebay, Online-Auktionshaus Bildquelle: ebay
Vom Heidelberger Landgericht wurde ein Internetbetrüger am heutigen Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt. Seine Opfer soll der Mann um über 100.000 Euro geprellt haben. Offenbar agierte der 42-jährige Mann bei seinen Aktionen auf der Online-Auktionsplattform eBay von Thailand aus. Im Zeitraum zwischen 2007 und 2010 habe der Mann entweder über fiktive oder übernommene Konten Artikel auf eBay gegen Vorzahlung oder Anzahlung angeboten.

Die Produktpalette erwies sich hierbei als sehr vielfältig und reichte von Mobiltelefonen über Spirituosen bis hin zu Artikeln aus dem Bereich der Unterhaltungsindustrie. Nach dem Ende der jeweiligen Auktionen sollten die Opfer die Beträge unter anderem auf ein Konto in Heidelberg überweisen.

Der 42-Jährige konnte an einem Flughafen in Thailand festgenommen werden. Im Zuge der Verhandlungen wollte sich der Betrüger, der schon eine mehrjährige Haftstrafe wegen Betrug verbüßen musste, als Handlanger darstellen. Allerdings verurteilte ihn das zuständige Gericht in Heidelberg in mehr als 300 Fällen wegen Urkundenfälschung und Betrug zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren. Logo, Ebay, Online-Auktionshaus Logo, Ebay, Online-Auktionshaus ebay
Mehr zum Thema: eBay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:25 Uhr Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Beamer, Crenova XPE470 Mini Beamer 130? Support HD 1080P Video via USB-Stick iPad iPhone für Heimkino -
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 20,01

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden