Facebook: Places wird durch Geo-Status ersetzt

Das Social Network Facebook wird die Places-Funktion in seinen Smartphone-Apps wieder abschaffen. Ersetzt werden soll das Feature durch die Möglichkeit, Statusmeldungen um eine Ortsangabe zu erweitern, teilte das Unternehmen mit. Einerseits wird es dadurch möglich, Standort-Meldungen auch von der Facebook-Seite aus zu hinterlassen. Bisher war dafür ein Smartphone nötig. Andererseits muss sich zeigen, ob die neue Funktionalität mit dem bisherigen Places-Dienst mithalten kann.

Wird die Geolokalisierung für Einträge aktiviert, erfolgt nämlich erst einmal nur eine grobe Einordnung, wie beispielsweise nach der Stadt, von der aus der Beitrag abgesetzt wurde. Konkrete Orte wie Restaurants oder Parks können dann manuell hinzugefügt werden.

Facebook GeotagsFacebook GeotagsFacebook Geotags

Auf diese Weise werden Kontakte eher nicht mehr gezielt über einen Aufenthaltsort informiert. Stattdessen ist die Positionsangabe eher ein Anhängsel anderer Inhalte wie Statusmeldungen, Fotos oder Videos. Die Ortsbestimmung kann den Angaben zufolge jederzeit deaktiviert werden. Die Funktionalität wird im Rahmen der ebenfalls veränderten Privatsphären-Einstellungen schrittweise an alle Nutzer ausgerollt.

WinFuture.de bei Facebook: Facebook.com/WinFuture Facebook, Places Facebook, Places
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden