Google+: Facebook will Herausforderung annehmen

Google, Internet, Social Network, soziales Netzwerk, Google+, Social Media Bildquelle: Google
Nachdem Google mit Google+ einen neuen Vorstoß in den Social Networking-Bereich startete, ist man beim Marktführer Facebook offenbar bereit, sich den darauserwachsenen Herausforderungen zu stellen und die eigene Position in dem Sektor zu verteidigen. "Google hat einige Aspekte unseres Systems nachgebildet, aber sie haben jedes Recht, das zu tun", sagte Sean Ryan, der bei Facebook für die Partnerschaften zu Spieleanbietern zuständig ist, laut einem Bericht des Magazins 'Fortune'. "Wir müssen einfach besser sein", formulierte er die Aufgabe für sein Unternehmen.

Allerdings will Facebook in einigen Bereichen nicht vom bisherigen Weg abweichen. So wird man weiterhin eine Beteiligung von 30 Prozent an den Umsätzen der Anbieter von Social Games verlangen, wenn diese über eine Einbettung in Facebook zustande kamen.

Google bietet seit Ende letzter Woche ebenfalls die Möglichkeit, Spiele über Google+ bereitzustellen, verlangt hier aber nur einen Anteil von 5 Prozent. "Google ist bei 5 Prozent, weil sie keine Nutzer haben", kommentierte Ryan diese Tatsache.

Er verglich die Situation mit der Neuausrichtung der Fastfood-Kette McDonalds. Diese versucht seit einiger Zeit mit den integrierten McCafe-Ständen und dem Angebot verschiedener Kaffee-Varianten in den Innenstädten gegen Starbucks anzugehen und muss sich nun erst einmal in einem Bereich etablieren, auf dem schon ein gestandener Marktteilnehmer existiert.

WinFuture auf Facebook: Facebook.com/WinFuture

Google, Internet, Social Network, soziales Netzwerk, Google+, Social Media Google, Internet, Social Network, soziales Netzwerk, Google+, Social Media Google
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Original Amazon-Preis
148,15
Im Preisvergleich ab
119,90
Blitzangebot-Preis
108,15
Ersparnis zu Amazon 27% oder 40

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden