Yahoo startet Experiment zum Kleine-Welt-Phänomen

Seit Jahren sind Wissenschaftler vom so genannten Kleine-Welt-Phänomen begeistert und versuchen es nachzuweisen. Es bezeichnet eine Hypothese, nach der jeder Mensch über eine Kette aus sechs Personen von einem beliebigen Menschen getrennt ist.
Auch bei Yahoo interessiert man sich für das Kleine-Welt-Phänomen und startete ein Experiment. "Soziologen versuchen seit Jahrzehnten, diese Behauptung zu beweisen (oder zu widerlegen), das Problem ist jedoch weiterhin ungelöst. Jetzt steht uns mit Facebook endlich die Technologie zur Verfügung, um die Hypothese einer richtigen wissenschaftlichen Überprüfung zu unterziehen", heißt es in der Beschreibung des Small World Experiment.

Jeder Facebook-Nutzer kann an der groß angelegten Untersuchung teilnehmen. Sobald man sich mit seinem Facebook-Konto eingeloggt hat, bekommt man eine Zielperson zugewiesen, die es zu erreichen gilt. Auf Wunsch kann man sich auch selbst in den Pool der Zielpersonen aufnehmen lassen. Anschließend wählt man aus der Kontaktliste von Facebook einen Freund aus, der das nächste Glied der Kette darstellen soll und so die Nachricht ihrem Ziel näher bringt.

"Durch die Teilnahme an diesem Experiment finden Sie nicht nur heraus, wie Sie mit Menschen in Verbindung stehen, die Sie anderenfalls vermutlich nie treffen würden, sondern tragen auch zur Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Grundlagen von sozialen Netzwerken bei", erklärt Yahoo. "Wenn jeder die Nachrichten weiterleitet, erreicht Ihre Nachricht das Ziel. Wie viele Schritte sind erforderlich? Es gibt nur eine Methode, um dies herauszufinden."

Link: Small World Experiment von Yahoo

2008 hatten die Microsoft-Forscher Eric Horvitz und Jure Leskovec ein ähnliches Experiment durchgeführt. Sie werteten die Beziehungen von rund 90 Millionen Konten des Microsoft Messengers aus - insgesamt lagen den Forschern 30 Milliarden anonymisierte Nachrichten vor. Am Ende fanden sie heraus, dass zwei beliebige Personen durch 6,6 Schritte voneinander getrennt sind. 48 Prozent der Verbindungen konnten in 6 Schritten aufgebaut werden, 78 Prozent in 7. Ausnahmen gab es ebenso: Die längste Verbindung umfasste 29 Schritte. Kleine Welt Kleine Welt
Mehr zum Thema: Yahoo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden