Kabel Deutschland schreibt wieder schwarze Zahlen

Logo, Kabel Deutschland, Kabelanbieter, Unterföhring Bildquelle: Kabel Deutschland
Dem Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland ist es in seinem ersten Geschäftsquartal wieder gelungen, in die Gewinnzone zu kommen. Während vor einem Jahr noch 2,5 Millionen Euro Verlust ausgewiesen wurden und das Unternehmen auch in Folge rote Zahlen schrieb, vermeldete man nun einen Nettogewinn in Höhe von 8,5 Millionen Euro.
"Wir haben im Berichtsquartal bei Abonnements, Umsatz und Ergebnis wieder gut zulegen können und sind auf Kurs, unsere Ziele für das laufende Geschäftsjahr zu erreichen. Dazu gehört auch ein deutlich positives Netto-Ergebnis", kommentierte Adrian von Hammerstein, Vorstandsvorsitzender von Kabel Deutschland, die aktuellen Bilanzen.

Der Netzbetreiber konnte seinen Umsatz dabei im Jahresvergleich um 5,8 Prozent auf 412,1 Millionen Euro steigern. Das Wachstum beruht dabei unter anderem aus gesteigerten Investitionen. Kabel Deutschland hat im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres insgesamt 77,2 Millionen Euro in den Ausbau des Kabelnetzes und die Kundengewinnung gesteckt. Vor einem Jahr waren es erst 61 Millionen Euro.

Die Gesamtzahl der Abonnements stieg im Jahresvergleich um 596.000 auf 12,8 Millionen. Die neuen Dienste Premium TV, Internet und Telefon erwiesen sich erneut als Wachstumstreiber und machen inzwischen nahezu ein Drittel aller Abonnements bei Kabel Deutschland aus. Der Anteil dieser neuen Dienste lag im Berichtsquartal bei 31 Prozent verglichen mit 26,7 Prozent im Vorjahr.

Von den rund 15,3 Millionen im Netz von Kabel Deutschland anschließbaren Haushalten waren am 30. Juni 2011 rund 12,6 Millionen für Internet- und Telefonnutzung aufgerüstet. Das entspricht 82,1 Prozent der erreichbaren Haushalte.

Neben den erfolgreichen Breitbandprodukten trugen die Premium TV-Angebote (Pay-TV und digitale Videorecorder) ebenfalls deutlich zum Wachstum bei: Hier stieg die Zahl der Abonnements im Vergleich zum Vorjahr um 18,9 Prozent oder 209.000 auf 1,317 Millionen.

Da sich immer mehr Kunden für zusätzliche Dienste zum reinen TV-Kabelanschluss entscheiden, konnte das Unternehmen auch höhere Durchschnitts-Umsätze pro Nutzer verzeichnen. Diese stiegen monatliche auf 13,98 Euro, was im Jahresvergleich einem Plus von 6,9 Prozent entspricht. Logo, Kabel Deutschland, Kabelanbieter, Unterföhring Logo, Kabel Deutschland, Kabelanbieter, Unterföhring Kabel Deutschland
Mehr zum Thema: Kabel Deutschland
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Kabel Deutschlands Aktienkurs in Euro

Kabel Deutschland Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden