Google+: Meldungen nun in den Suchergebnissen

Die Entwickler des US-amerikanischen Internetkonzerns 'Google' haben damit begonnen, erste Meldungen aus dem hauseigenen Social Network namens Google+ in die Suchergebnisse zu integrieren. Um diese Funktionalität verwenden zu können, müssen die interessierten Nutzer mit ihrem Google-Account bei der Nutzung der Suchmaschine angemeldet sein. Künftig lassen sich dort dann auch Meldungen von befreundeten Personen einsehen, wenn diese zum jeweiligen Suchbegriff passen sollten.

Den Einschätzungen von Branchenkennern zufolge soll es sich bei der Integration der besagten Meldungen in Social Search von Google nur um den ersten Schritt eines größeren Vorhabens handeln.

Immerhin hieß es erst in der letzten Woche, dass der Internetkonzern Google die Echtzeit-Suche in absehbarer Zeit wieder aktivieren soll. Bis vor einem Monat war es damit noch möglich, bei der Suche nach einem bestimmten Begriff auch aktuelle, passende Beiträge aus Social Networking-Plattformen zu sehen.

In erster Linie bekamen die Nutzer dabei Beiträge, welche auf der Microblogging-Plattform Twitter veröffentlicht wurden, zu sehen. Allerdings lief ein Kooperationsvertrag zwischen Twitter und Google aus. Ohne die Tweets gab es laut Google zu wenige Meldungen. Aus diesem Grund hat man sich dazu entschlossen, das Feature vorerst zu deaktivieren. Google+ Google+
Mehr zum Thema: Google+
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden