Schweiz: Verbot von Killerspielen wird gefordert

Im Zusammenhang mit dem Videospiel The Darkness 2 kommt in der Schweiz aktuell eine Debatte über das Verbot von Killerspielen auf. Geht es nach dem Christlichen Polizeiverband, so sollen derartige Spiele verboten werden. Der in der Schweiz ansässige Polizeiverband spricht sich ganz klar gegen den Vertrieb solcher Videospiele in der Schweiz aus. In einem Schreiben an die zuständigen Politiker wird gefordert, dass Killerspiele sofort aus dem Verkehr gezogen werden sollen.

Das Online-Portal 'Spieleradar' zitiert in diesem Zusammenhang den Importeur Shawn Gutknecht, der unter anderem auch The Darkness 2 vertreibt.

Gutknecht appelliert diesbezüglich an den gesunden Menschenverstand. Immerhin werden solche Videospiele für das volljährige Publikum entwickelt und sind erst Personen ab 18 zugänglich. Diese Altersgruppe sollte zwischen Fiktion und Realität unterscheiden können, sagte er.

Im März dieses Jahres hat sich der Schweizerische Ständerat dazu entschlossen, ein Verbot so genannter Killerspiele durchsetzen zu wollen. Damals wurde unter anderem auch der Bundesrat mit der Ausarbeitung eines zugehörigen Gesetzes beauftragt. Schweiz Schweiz
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren102
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Gigandet Automatik Herren-Armbanduhr Red Baron I Fliegeruhr Uhr Edelstahlarmband Grün G8-010
Gigandet Automatik Herren-Armbanduhr Red Baron I Fliegeruhr Uhr Edelstahlarmband Grün G8-010
Original Amazon-Preis
149,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99,99
Ersparnis zu Amazon 33% oder 49,91
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden