Flash Player: Mehr als nur 13 Lücken geschlossen

Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe
Der Sicherheitsexperte Tavis Ormandy von Google ist der Meinung, dass Adobe im Zuge der Veröffentlichung einer neuen Flash-Player-Version deutlich mehr Lücken als angegeben geschlossen hat. Den offiziellen Bekanntmachungen zufolge wurden im Hinblick auf die kürzlich erfolgte Veröffentlichung einer neuen Ausführung des Flash Players laut den Entwicklern von Adobe 13 Sicherheitslücken geschlossen. In Wirklichkeit habe Adobe aber mehrere hundert Bugs geschlossen, so Ormandy.

400 an der Zahl will der Sicherheitsexperte von Google selbst ausfindig gemacht haben und Informationen, welche damit in Verbindung stehen, an Adobe weitergegeben haben. In Kürze will er einen umfassenden Bericht veröffentlichen.

Vermutlich werden selbst gefundene Fehler als interne Arbeit bei Adobe eingestuft und daher nicht als geschlossene Schwachstellen gewertet. Laut Adobe gilt ein Bug als eine Sicherheitslücke, wenn ein zugehöriges Proof-of-Concept-Exploit und eine CVE-Nummer vorhanden sind.

Grundsätzlich hat sich Adobe bei Tavis Ormandy für seine Bemühungen in diesem Zusammenhang bedankt, ohne jedoch auf Details, zu denen beispielsweise Informationen über die Anzahl der gefundenen Probleme gehören, einzugehen. Es war nur die Rede von einer Unterstützung im Hinblick auf Verbesserungen am Flash-Player. Logo, Flash, Adobe Logo, Flash, Adobe Adobe
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Original Amazon-Preis
4,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
2,49
Ersparnis zu Amazon 50% oder 2,50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden