PC-Nutzung führt Kinder nicht vom Lesen weg

Die Nutzung von Computern und dem Internet nimmt bei Kindern weiter zu. Allerdings bestätigte sich in diesem Zuge die Annahme, dass dies zu Lasten des Lesens von Zeitschriften und Büchern gehe, nicht. Das ist das Ergebnis der aktuellen Fassung der KidsVerbraucherAnalyse (KidsVA), die seit 18 Jahren vom Egmont Ehapa Verlag durchgeführt wird.
Der Zugang zu den neuen Medien erfolgt demnach immer früher und nimmt an Intensität weiter zu. Schon bei den Vorschülern darf bereits jedes vierte Kind an den heimischen Rechner und fast jedes fünfte ist bereits im Internet. Bei Schulkindern ab 6 Jahren steigen die Nutzerzahlen dann rasch an und so verfügen inzwischen fast 5 Millionen 6- bis 13-Jährige (81 Prozent) über Computer-Erfahrung und 4,5 Millionen (74 Prozent) waren bereits Online. 32 Prozent von ihnen sind sogar täglich im Internet unterwegs.

Die Faszination der digitalen Angebote zeigt sich auch in immer mehr Unterhaltungselektronik in den Kinderzimmern und einer weiteren Zunahme bei elektronischen Spielgeräten. Dies wirkt sich inzwischen auch auf das Umfeld der Kinder aus. So stehen Spielekonsolen heute nicht mehr hauptsächlich im Kinderzimmer, sondern werden von der ganzen Familie genutzt.

Trotz der verstärkten Elektronik-Nutzung bleibt das Interesse am Gedruckten bei der jungen Generation sehr hoch. 5,9 Millionen (96 Prozent) der Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren gaben an, in ihrer Freizeit in Zeitschriften zu schauen und 5,5 Millionen (91 Prozent) lesen in Büchern.

Dabei nimmt im Vergleich zum Vorjahr der Anteil derjenigen zu, die häufig lesen. So überrascht es wenig, dass Kindermagazine eine große Leserschaft finden. Mit den insgesamt 46 erhobenen Titeln werden 72 Prozent aller 6- bis 13-Jährigen regelmäßig erreicht.

1,1 Millionen Eltern von Vorschulkindern im Alter von 4 bis 5 Jahren (81 Prozent) gaben zudem an, dass ihre Kinder in der Freizeit Zeitschriften anschauen oder vorgelesen bekommen. Bei Büchern ist der Anteil mit 87 Prozent nochmals deutlich höher. "Die Eltern führen die Kinder schon früh an Printmedien heran. Mehr als 5,2 Millionen regelmäßige Leser ab 4 Jahren unterstreichen die außergewöhnlich hohe Bedeutung, die Zeitschriften für Kinder haben", kommentierte Ingo Höhn, Geschäftsleiter beim Egmont Ehapa Verlag, die Ergebnisse der Studie. Buch, Lesen, Kind Buch, Lesen, Kind
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden