Brand: Ausschreitungen in London treffen Sony

Sony, Logo, Silber Bildquelle: Sony
Der japanische Elektronikkonzern Sony rechnet aufgrund der Auswirkungen der derzeit andauernden Ausschreitungen und Plünderungen in London mit Lieferverzögerungen für seine britischen Kunden. Wie das Unternehmen mitteilte, fiel das einzige Lagerhaus für CDs und DVDs im Norden von London einem Brand zum Opfer. Das dreistöckige Gebäude im Viertel Enfield mit einer Lagerfläche von rund 20.000 Quadratmetern brannte seit heute Nacht, nachdem in der Gegend massive Ausschreitungen und Plünderungen durch Jugendliche aufflammten.

Es werde wahrscheinlich Auswirkungen auf die Lieferbarkeit der optischen Medien geben, so ein Sprecher von Sony in Tokio. Bisher sei der Grund des Feuers ebenso unklar wie das gesamte Ausmaß der Schäden, weil das Lagerhaus nicht betreten werden kann. Nach aktuellem Stand geht man davon aus, dass durch das Feuer keine Menschen zu Schaden kamen.

In London und einigen anderen Städten Großbritanniens kommt es derzeit zu schweren Auseinandersetzungen zwischen randalierenden und plündernden Jugendlichen. Auslöser war der Tod eines 29-Jährigen, der von der Polizei im Londoner Stadtteil Tottenham erschossen wurde. Mittlerweile hat die britische Regierung angekündigt, mit einem massiven Polizeiaufgebot gegen die Übergriffe vorgehen zu wollen. Sony, Logo, Silber Sony, Logo, Silber Sony
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden