Windows 8 ohne Dolby Digital Plus Surround-Sound

Die Firma Dolby Laboratories hat durchblicken lassen, dass ihre Technologien offenbar nicht ab Werk in Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 enthalten sein werden. Bei Windows 7 ist Dolby Digital Plus noch von vornherein integriert. Durch die native Unterstützung für Dolby Digital Plus kann bei der Wiedergabe von DVD- und HD-Inhalten hochwertiger 5.1-Surround-Sound geboten werden, doch nach aktuellem Stand der Dinge verzichtet Microsoft darauf. Dolby Laboratories muss deshalb mit massiven Einnahmerückgängen rechnen, was sich bereits auf den Aktienkurs des Unternehmens auswirkt.

Sollte Microsoft an dem Verzicht auf Dolby Digital Plus in Windows 8 verzichten, muss Dolby wieder verstärkt auf direkte Lizenzverträge mit einzelnen Software- und Geräteherstellern setzen. Generell bedeutet dies jedoch nicht, dass das neue Betriebssystem keine DVD-Wiedergabe oder Digital Surround Sound mehr unterstützt. Unter anderem ist eine spätere Integration der Technologien oder eine Lizenzierung über einen anderen Anbieter denkbar.

Dolby Laboratories gestand im Rahmen eines Gesprächs zur Bekanntgabe seiner Geschäftszahlen ein, dass man sich derzeit zu stark auf die Lizenzierung der eigenen Technologien auf Betriebssystemebene verlässt. Microsoft hatte die Unterstützung in Windows 7 werkseitig integriert, um die Medienwiedergabe deutlich zu erleichtern. Generell werden heute deutlich mehr Codecs unterstützt als bei den Vorgängerversionen von Windows. Logo, Dolby Laboratories, Dolby Digital Plus, Surround Sound, 5. Surroundd Sound Logo, Dolby Laboratories, Dolby Digital Plus, Surround Sound, 5. Surroundd Sound
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Windows 8 Pro im Preisvergleich

Tipp einsenden