Über Google Mail lässt sich jetzt auch telefonieren

Gmail, Google Mail, mailing Bildquelle: Google
Google hat seinen E-Mail-Dienst im letzten Jahr um eine Funktion erweitert, die es ermöglicht, Telefonate mit Personen zu führen, die via Festnetz oder Mobilfunk erreichbar sind. Nachdem das Angebot bislang nur in den USA zur Verfügung stand, kann es nun auch in Deutschland und vielen weiteren Ländern genutzt werden.
Bevor man mit den Telefonaten loslegen kann, muss das Guthabenkonto aufgeladen werden. Dafür setzt der Suchmaschinenbetreiber auf sein hauseigenes Bezahlsystem Google Checkout, so dass zwingend eine Kreditkarte erforderlich ist. Eine Gesprächsminute in das deutsche Festnetz schlägt mit 0,02 Euro zu Buche. Anrufe in das deutsche Mobilfunknetz kosten 0,08 Euro pro Minute. Eine komplette Auflistung der Gebühren findet man hier. Dabei sollte man beachten, dass in Deutschland beim Guthabenkauf eine Mehrwertsteuer in Höhe von 19 Prozent auf den Wunschbetrag aufgeschlagen wird.


Die Telefonie-Funktion wird laut Google im Laufe der nächsten Tage in den einzelnen Ländern zur Verfügung gestellt. Sobald die Funktion freigeschaltet ist, findet man im Bereich der Kontaktliste einen Link zum Telefonieren. Es öffnet sich ein kleines Fenster, das die Wähltasten und alle weiteren Bedienelemente beinhaltet, die man zum Telefonieren benötigt.

Sollte das Google-Voice-und-Video-Plugin noch nicht installiert sein, wird man dazu aufgefordert. US-Bürger können sich mindestens bis zum Jahresende darüber freuen, dass sie innerhalb der Vereinigten Staaten kostenlos mit Hilfe von Google Voice telefonieren können. Selbiges gilt für Kanada. Gmail, Google Mail, mailing Gmail, Google Mail, mailing Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden