Google bietet automatische Website-Beschleunigung

Google, Logo, Suchmaschine
In der Vergangenheit hat Google zahlreiche Aktionen und Dienste gestartet, die das Internet beschleunigen sollen. Die neueste Bemühung in diese Richtung hört auf den Namen Page Speed Service. Sie stellt eine Alternative zu Googles Apache-Modul mod_pagespeed dar und erfordert nur wenig technische Sachkenntnis.
Um vom Page Speed Service Gebrauch machen zu können, muss der DNS-Eintrag einer Website auf das Angebot von Google umgeleitet werden. Zudem greift der Dienst sämtliche Inhalte vom Server der zu beschleunigenden Internetseite ab und stellt diese dann dem Besucher zur Verfügung, vergleichbar mit der Funktionsweise eines Proxies. Die einzelnen Seiten werden basierend auf den etablierten Best Practices modifiziert, um die Performance zu verbessern. Zudem übernimmt der Suchmaschinenbetreiber die Auslieferung sämtlicher Inhalte an die Besucher der Website.

Rein äußerlich ändert sich nichts an dem Web-Angebot, abgesehen von der geringeren Ladezeit. Im Hintergrund hat sich Google um die Optimierung des CSS-Codes gekümmert, Bilder komprimiert, Caching implementiert und die GZIP-Komprimierung verschiedener Ressourcen aktiviert. Die optimierten Inhalte werden dann über die Rechenzentren von Google ausgeliefert, die aufgrund ihrer weltweiten Verteilung den Nutzern geografisch näher sind. Das Potential dieser Optimierungen ist teilweise sehr groß. In einem Blog-Beitrag berichten die zuständigen Entwicklern von einer Geschwindigkeitssteigerung zwischen 25 und 60 Prozent.

Um herauszufinden, wie stark die Verbesserung der eigenen Website ausfallen wird, hat Google eine Möglichkeit geschaffen, die Optimierung mit dem aktuellen Zustand zu vergleichen, indem einfach nur die Adresse der Internetseite eingegeben wird (Beispiel: WinFuture.de). Zunächst soll das Angebot einer begrenzten Anzahl von Webmastern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Preise will man zu einem späteren Zeitpunkt nennen.

Einige der von Google vorgenommenen Optimierungen kommen auch auf WinFuture.de zum Einsatz. So sind sämtliche Bilder stark komprimiert, ohne dass die Darstellung sichtbar darunter leidet. Zudem werden sie über ein Content Distribution Network (CDN) ausgeliefert, was ebenfalls spürbare Geschwindigkeitsvorteile bietet. Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 UhrLG 3D Blu-Ray 9.1 Heimkinosystem mit Wireless Lautsprecher
LG 3D Blu-Ray 9.1 Heimkinosystem mit Wireless Lautsprecher
Original Amazon-Preis
476,98
Im Preisvergleich ab
399,00
Blitzangebot-Preis
419,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 57,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden