Verluste: Media-Saturn entlässt 3000 Mitarbeiter

Media Markt, Media Saturn, Mario Barth Bildquelle: Media Markt
Die Metro-Tochter Media-Saturn will zum Jahresende 2011 in ganz Europa insgesamt 3000 Mitarbeiter der Elektronikmärkte der Ketten Media Markt und Saturn entlassen, um die Kosten zu senken. Vor allem im Bereich der Verwaltung will Media-Saturn Einsparungen erzielen und besetzt deshalb frei werdende Stellen nicht mehr neu. Hintergrund ist ein Minus vor Steuern in Höhe von 44 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsquartal. Die Ursachen hierfür sind angeblich vielfältig.

In Deutschland hatte der Konzern deutlich weniger Kunden und auch in Frankreich gab es Verluste. Außerdem seien hohe Verluste beim Start in China ein Problem. Hinzu kommen Mehrausgaben bei dem Versuch, die Märkte der beiden Ketten künftig mit einem passenden Online-Angebot zu verbinden.

Die Manager von Media-Saturn wollen künftig vor allem im Internet neue Kundenkreise erschließen. Dazu starten zwei neue Shopping-Portale von Saturn und Media Markt, bei denen die Kunden entweder auf Bestellung liefern lassen oder aber die Ware in einem Markt in der Nähe abholen können. Generell will man die gleichen Preise bieten wie die Online-Konkurrenz.

Die Pläne sind sehr ambitioniert, will Media-Saturn doch mit seiner neuen Online-Strategie, bei der gleiche Preise im Netz und im Laden im Mittelpunkt stehen, schon 2015 die Marktführerschaft unter den deutschen Elektronikanbietern im Internet erlangen. Der Vorstand peilt einen Umsatz von fünf Milliarden Euro allein im Web an.

Der neue Online-Shop von Saturn soll schon im Oktober an den Start gehen, bevor Anfang 2012 auch Media Markt nachzieht. Durch die Entlassungen erhofft man sich Einsparungen in Höhe von rund 500 Millionen Euro im Zeitraum zwischen 2012 und 2015. Derzeit beschäftigt Media-Saturn rund 68.000 Mitarbeiter. Media Markt, Media Saturn, Mario Barth Media Markt, Media Saturn, Mario Barth Media Markt
Mehr zum Thema: Media Markt
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren91
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden