Apple veröffentlicht Update auf iOS 4.3.5

Betriebssystem, Apple, iOS Bildquelle: Apple
Apple hat das zweite Update für iOS innerhalb eines kurzen Zeitraums veröffentlicht. Das Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch wird damit auf die Version 4.3.5 aktualisiert. Die Entwickler schließen eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit der Behandlung von Zertifikaten.
In einem Knowledge-Base-Eintrag wird erklärt, dass ein Angreifer die Schwachstelle ausnutzen kann, um Daten aus SSL- bzw. TLS-geschützten Sessions auszulesen und zu modifizieren, beispielsweise beim Aufrufen einer Website. Der Fehler tritt bei der Verarbeitung von X.509-Zertifikaten auf. Mit dem Update auf iOS 4.3.5 verbessert Apple die Überprüfung der betroffenen Zertifikate - die Sicherheitslücke wird beseitigt.

Mit der iOS-Version 4.3.4, die Mitte Juli veröffentlicht wurde, hatte Apple eine Sicherheitslücke bei der Verarbeitung von PDF-Dateien geschlossen. Sie wurde unter anderem für einen Browser-basierten Jailbreak ausgenutzt.

Siehe auch: iOS 4.3.4: Apple unterbindet Jailbreak-Möglichkeit

Unterdessen arbeitet Apple weiterhin am neuen Betriebssystem iOS 5, das im September zur Verfügung gestellt werden soll. Erst am Wochenende erschien die vierte Beta, die erstmals von der neuen Update-Methode Gebrauch machte, die eine Verteilung der Aktualisierung Over the Air vorsieht, also ohne eine Kabelverbindung zum PC oder Mac.

Siehe auch: iOS 5 Beta 4 ermöglicht nun Over-the-Air-Updates Betriebssystem, Apple, iOS Betriebssystem, Apple, iOS Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden