Dell denkt über Server mit ARM-Prozessoren nach

Logo, Dell, PC-Hersteller Bildquelle: Dell
Dell zieht in Erwägung, Server für den Betrieb in Rechenzentren zu entwickeln, die von Prozessoren aus dem Hause ARM Gebrauch machen. Gleichzeitig weist man darauf hin, dass es für die Chipdesigner nur ein knappes Zeitfenster gibt, um Intel und AMD Marktanteile abzunehmen.
In einem Interview mit der Website 'v3.co.uk' erklärte der General Manager für Dells Server Platform Division, Forrest Norrod, dass man die ARM-basierten Server sehr genau betrachtet, da die Architektur in den Bereichen Energieverbrauch und Dichte einige Vorteile bietet, zumindest in bestimmten Einsatzszenarien. "Es gibt eine Reihe von Kunden, die an ARM-basierten Servern sehr interessiert sind und wir haben bereits einige Arbeit in diesem Bereich geleistet", sagte Norrod.

Dell will zunächst abwarten, wie sich ARM in dem umkämpften Markt behaupten kann - der Erfolg der Architektur sei keinesfalls vorbestimmt. Dennoch hat man bereits vorbereitende Maßnahmen getroffen, um entsprechende Produkte anbieten zu können. Ein Microserver-System aus der C-Serie könnte beispielsweise vier bis acht Mal so viele ARM-Prozessoren aufnehmen, wie es derzeit mit den Intel-Chips möglich ist.

Das größte Probleme stellt laut Norrod die fehlende Software-Unterstützung dar. Zwar hat sich in der mobilen Welt bereits eine riesige Entwicklergemeinde gebildet, doch im Business-Bereich fehlen sowohl brauchbare Linux-Distributionen als auch Java-Implementierungen, die auf der ARM-Architektur ausgeführt werden können.

Die Zeit, die ARM benötigen wird, um für eine ausreichende Software-Unterstützung zu sorgen, werden AMD und Intel nutzen, um ihre Produkte in Sachen Energieeffizienz zu verbessern, so dass der Konkurrenzkampf im Server-Bereich noch deutlich intensiver werden wird.

Siehe auch: ARM will Server-Bereich erst 2015 stärker angehen Logo, Dell, PC-Hersteller Logo, Dell, PC-Hersteller Dell
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden