Hacker kopieren Kundendatenbank von Rewe

Der Handelskonzern Rewe hat am Wochenende mitgeteilt, dass man Opfer eines Hacker-Angriffs geworden ist. Unbekannte Täter seien in das Netzwerk des Unternehmens eingedrungen und konnten zwei Kundendatenbanken kopieren. Sie enthalten unter anderem E-Mail-Adressen und Passwörter.
Die beiden Datenbanken, auf die die Hacker Zugriff hatten, waren im Rahmen einer Tauschbörse sowie einer Fußballsammelbilder-Aktion angelegt worden. Rewe speicherte neben dem Namen der Nutzer auch die E-Mail-Adressen und Passwörter. Man betonte, dass keine Bank- oder Kreditkartendaten auf den kompromittierten Systemen abgelegt waren.

Laut einem Rewe-Sprecher hat man die von den Hackern ausgenutzte Sicherheitslücke bereits am Freitagabend geschlossen, so dass die Daten inzwischen wieder geschützt sind. Wie lange die Angreifer Zugriff auf das System hatten, ist nicht bekannt.

Die entwendeten Kundendaten könnten nun für gezielte Spam-Wellen oder andere betrügerische Aktionen genutzt werden. Da die Datenbanken auch die Namen der Rewe-Kunden enthielten, können Betrüger in ihren Werbe-Mails sogar den echten Namen verwenden, um den Empfänger direkt anzusprechen. Ähnliche Fälle aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass von derartigen Betrugsversuchen sehr oft Gebrauch gemacht wird. Rewe Rewe
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden