iOS 5 Beta 3: iPhone ohne Hardware-Tasten nutzen

Apple hat eine dritte Beta seines kommenden Betriebssystems iOS 5 veröffentlicht. Registrierte Entwickler können die Vorabversion ab sofort testen. Einige neue Funktionen sind enthalten, darunter ein Menü, das als Ersatz für die Hardware-Knöpfe am iPhone dient.
Dieses Control Panel kann mit Hilfe der Funktion Assistive Touch aktiviert werden. Anschließend überlagert es den Homescreen und ermöglicht es, den einzelnen Tasten am Smartphone oder Tablet eine spezielle Geste zuzuweisen. Statt den Home-Button zu drücken, könnte man beispielsweise mit drei Fingern auf dem Bildschirm nach unten streichen. Das Control Panel lässt sich nach der einmaligen Aktivierung über eine anklickbare Zone am unteren Bildschirmrand aufrufen.


Mit diesem Control Panel lässt sich das iPhone ohne Hardware-Tasten bedienen.

Neben der Festlegung von Gesten stehen noch weitere Funktionen über das besagte Control Panel zur Verfügung. So kann der Home-Button in Form eines Software-Buttons ausgelöst werden. Im Menü "Favorites" findet man die bereits angelegten Gesten. Das Device-Menü bietet Zugriff auf die anderen Tasten (Bildschirm ausschalten, Lautstärke). Theoretisch lassen sich iPhone und iPad dann ohne Hardware-Knöpfe bedienen, allerdings wird es wohl immer einen Knopf für den Notfall geben müssen, wenn das Betriebssystem nicht mehr auf Eingaben reagiert.

Da Apple das Feature im Menü für Bedienungshilfen abgelegt hat, könnte es auch lediglich eine weitere Verbesserung für behinderte Menschen darstellen. Gerüchte, dass Apple den Home-Button in Zukunft abschaffen will, gibt es bereits seit Jahren. Allerdings hat sich der markante Knopf inzwischen zu einer Erkennungsmerkmal des iPhones entwickelt.

Ein weiteres Erkennungsmerkmal des Smartphones stellt der standardmäßig eingestellte Ton für eingehende SMS-Nachrichten dar. Der Sound ist im Alltag allgegenwärtig und ist inzwischen sogar in zahlreichen Kinofilmen zu hören. Man könnte den Benachrichtigungston sogar mit dem berühmten SMS-Sound von Nokia aus den 90er-Jahren vergleichen. Apples SMS-Ton wurde berühmt, da das Betriebssystem keine Möglichkeit bietet, einen individuellen Sound auszuwählen. Stattdessen gab es bislang nur eine festgelegte Auswahl, so dass die meisten iPhone-Besitzer bei der Voreinstellung blieben.

Mit iOS 5 wird sich das endlich ändern, denn über das entsprechende Menü können nun auch die gekauften bzw. selbst erstellten Klingeltöne als Benachrichtigungston ausgewählt werden. Das gilt nicht nur für SMS-Nachrichten, sondern auch für Erinnerungen, eingehende und versendete E-Mails sowie Sprachnachrichten.


Die App Reminders hat ein neues Icon erhalten.

Hinzu kommen zahlreiche kleine Veränderungen in der iOS 5 Beta 3. So hat die hinzugekommende Standard-App Reminders ein neues Icon spendiert bekommen. Zudem läuft das Betriebssystem erwartungsgemäß schneller und stabiler. Mit der finalen Ausgabe von iOS 5 kann laut Apple im Herbst gerechnet werden.

Siehe auch: Apple iOS 5 - Die Neuerungen im Überblick iOS 5 iOS 5
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren92
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:15 Uhr Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Mini PC - CSL PC on a Stick / Win 10 - Silent HDMI-Stick mit Intel QuadCore CPU 1833MHz, 32GB SSD, Intel HD Graphics, WLAN, USB, HDMI, microSD, Bluetooth, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
129
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden