Facebooks Videochat als Betrugsmasche genutzt

Der Sicherheitsdienstleister Sophos hat vor einer neuen Betrugsmasche gewarnt, die von der Neugier rund um die neue Videochat-Funktionalität von Facebook profitiert. Demnach machen diverse Facebook-Postings die Runde, die einen Link mit der Beschriftung "Enable videos calls" beinhalten.
Folgt man einem derartigen Link, fragt eine Anwendung namens "Video Call" um Erlaubnis, diverse Rechte eingeräumt zu bekommen. Die Software will die Basisinformationen des Anwenders auslesen, auf die Pinnwand posten können und Einträge auf der Pinnwand auslesen dürfen. All diese Genehmigungen fordert "Video Call" zu jeder Zeit ein. Wenn es sich um eine Facebook-Funktion handeln würde, wäre die Erteilung der Genehmigungen nicht notwendig.

Der Schaden, den die Anwendung anrichtet, ist allerdings nicht sehr groß. So werden Spam-Nachrichten an alle Freunde verschickt und man wird zu einer Umfrage weitergeleitet, für die die Betrüger eine Vermittlungsgebühr erhalten. Sophos warnt jedoch alle Facebook-Nutzer vor weiteren Betrugsversuchen, die im Zusammenhang mit der Videochat-Funktion auftauchen könnten.

Facebook hatte den Videochat in der letzten Woche zusammen mit einigen weiteren Neuerungen beim Chat vorgestellt. Um die Neuerungen nutzen zu können, müssen sie zunächst aktiviert werden. Außerdem benötigt man ein spezielles Plugin, das für Windows und Mac OS X zur Verfügung steht.

Siehe auch: Facebook stellt Skype-Videochat und mehr vor Facebook Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 UhrTeufel Motiv B - Bluetooth-Lautsprecher
Teufel Motiv B - Bluetooth-Lautsprecher
Original Amazon-Preis
159,00
Im Preisvergleich ab
259,98
Blitzangebot-Preis
124,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 34,01
Im WinFuture Preisvergleich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden