Globale Datenmenge wächst 2011 um 1,8 Zettabyte

Speicher, Daten, Storage Bildquelle: SUN
Die Menge der neu erzeugten Daten steigt weiterhin exponentiell an. Etwa alle zwei Jahre verdoppelt sich der Wert laut einer aktuellen Studie, die das Marktforschungsunternehmen IDC im Auftrag des Speicherspezialisten EMC durchgeführt hat. Demnach wird in diesem Jahr wohl die 1,8-Zettabyte-Marke erreicht, was grob einer Menge von 1,8 Billionen Gigabyte an Daten entspricht, die weltweit zum bisherigen Bestand dazukommen. Allerdings sind darin auch Daten enthalten, die durch das Kopieren bereits vorhandener Informationen zusätzlich entstehen, hieß es.

"Die Treiber dieses unablässigen Datenwachstums sind verbesserte Technologien und sinkende Investitionskosten. Verglichen mit 2005 haben sich die Kosten für die Erzeugung, Erfassung, Verwaltung und Speicherung von Informationen auf ein Sechstel verringert", erklärte Sabine Bendiek, Geschäftsführerin von EMC Deutschland.

Menge neuer DatenWie groß sind 1,8 Zettabyte? Im gleichen Zeitraum sind die Investitionen von Unternehmen in das IT-Umfeld - also für Cloud-Dienste, Hardware, Software, Services und Mitarbeiter für die Erzeugung, Verwaltung, Speicherung von Informationen - um 50 Prozent auf rund vier Billionen Dollar gestiegen. Speicher, Daten, Storage Speicher, Daten, Storage SUN
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:35 Uhr Adobe Premiere Elements 14 Upgrade
Adobe Premiere Elements 14 Upgrade
Original Amazon-Preis
75,98
Im Preisvergleich ab
59,49
Blitzangebot-Preis
33,00
Ersparnis zu Amazon 57% oder 42,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden