Apple will Chip-Fertigung von Samsung abziehen

Apple, Prozessor, Arm, A5 Bildquelle: Henriok / Wikipedia
Der Rechtsstreit zwischen dem Computer-Konzern Apple und dem Elektronikhersteller Samsung wirkt sich nun offenbar auch auf die Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Unternehmen aus. So wird Apple wohl bei der Fertigung von Prozessoren zukünftig auf andere Partner setzen.
Samsung ist schon lange einer der wichtigsten Lieferanten von Flash-Speicher für Apple-Produkte. Als das Unternehmen aus Cupertino begann, im iPhone und im iPad auch selbst entwickelte Prozessoren einzusetzen, vergab man deren Herstellung ebenfalls an den langjährigen Partner aus Südkorea.

Die kommende Generation, die vermutlich A6 heißen wird, soll nun aber in den Werken eines anderen Auftragsherstellers produziert werden. Aller Voraussicht nach wird die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) den Zuschlag erhalten, berichtete das US-Magazin 'Ars Technica' unter Berufung auf eine Quelle in dem Unternehmen.

Samsung fertigt den A5-Prozessor derzeit in einem 45-Nanometer-Verfahren. TSMC produziert ebenfalls CPUs für Smartphones und Tablets und setzt hierbei aktuell in der Regel auf einen 40-Nanometer-Prozess. Durch die Einführung neuer Fertigungsanlagen wird Apple bei einem Wechsel zu TSMC aber auch die Möglichkeit eröffnet, auf ein 28-Nanometer-Design zu wechseln und damit den Stromverbrauch noch einmal zu reduzieren.

Dies könnte sich durchaus als wichtiger Wettbewerbsvorteil herausstellen, immerhin ist der Energiebedarf und die daraus folgende Akkulaufzeit bei mobilen Geräten ja stets auch mitentscheidend für ein positives Kundenecho. Apple hat auch schon mehrfach bewiesen, dass man die Marktmacht nutzen kann, um sich möglichst große Anteile an den Fertigungs-Kapazitäten zu sichern und die Konkurrenz so zu zwingen, auf weniger optimale Bauteile auszuweichen.

In dem Rechtsstreit wirft Apple Samsung vor, bei der Konzeption seiner Galaxy-Reihe Ideen vom iPhone und vom iPad abgekupfert zu haben. Auf eine Patentklage regierte Samsung mit einer Gegenklage, in der Technologien zur drahtlosen Datenübertragung ins Feld geführt werden. Apple, Prozessor, Arm, A5 Apple, Prozessor, Arm, A5 Henriok / Wikipedia
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
68,00
Blitzangebot-Preis
63,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,99

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden