BW-Innenminister will Vorratsdatenspeicherung

Reinhold Gall (SPD), Innenminister der neuen grün-roten Regierung in Baden-Württemberg, will sich für die Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung einsetzen. Mit einem entsprechenden Vorschlag wolle er auf der heute stattfindenden Innenministerkonferenz auftreten, berichtet die 'Südwest Presse'.
"Wir haben eine Sicherheitslücke seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes. Die Sicherheitslücke muss geschlossen werden, da raten uns alle Fachleute zu", sagte Gall. Das Bundesverfassungsgericht hatte die anlasslose Speicherung der Kommunikationsdaten aller Bundesbürger im letzten Jahr für verfassungswidrig und das zugehörige Gesetz für nichtig erklärt.

Gall ist dabei für eine Speicherfrist von sechs Monaten, wie sie schon im gekippten Gesetz festgeschrieben war. Die Verwendung der Vorratsdaten durch Behörden solle auf ein kleines Spektrum besonders schwerer Straftaten eingeschränkt werden. Grundsätzlich halte Gall seine Position für Mehrheitsfähig, hieß es.

Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes gibt es verschiedene Bestrebungen, die Vorratsdatenspeicherung wieder einzuführen. Das Spektrum reicht dabei von einer Neuauflage des alten Gesetzes mit kleinen Nachbesserungen, um den Kritiken des Bundesverfassungsgerichtes gerecht zu werden, bis hin zu einer stark verkürzten Speicherfrist auf sieben Tage in Verbindung mit dem so genannten Quick-Freeze-Verfahren, bei dem die Speicherung für bestimmte Personen bei Verdachtsmomenten ausgeweitet wird.

Kritiker aus dem Kreis der Netzaktivisten und Datenschützer lehnen die Vorratsdatenspeicherung allerdings generell ab. Sie sind der Ansicht, dass der Staat kein Recht hat, die Kommunikations- und Standortdaten von allen Bundesbürgern zu speichern und die Bevölkerung so unter Generalverdacht zu stellen.

Mit seinem Vorstoß steht Gall dabei in einer Linie mit dem Koalitionsvertrag, den Grüne und SPD für Baden-Württemberg ausgehandelt hatten. In diesem hieß es lediglich, dass man lediglich dafür einsetzen wolle, die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes zu beachten. Reinhold Gall Reinhold Gall
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:05 Uhr TICTID X9T Pro Android 7.1 TV Box mit DDR3 3GB + 32GB EMMC?S912 Octa-Core Prozessor, 1000M LAN / 2.4G+5.8G WiFi, Bluetooth 4.1, Smart TV Box unterstützt 1080p / 4KTICTID X9T Pro Android 7.1 TV Box mit DDR3 3GB + 32GB EMMC?S912 Octa-Core Prozessor, 1000M LAN / 2.4G+5.8G WiFi, Bluetooth 4.1, Smart TV Box unterstützt 1080p / 4K
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden