Laute Handy-Telefonate stören die Europäer

Handy, Mobiltelefon, Tasten Bildquelle: Jean-Etienne Minh-Duy Poirrier / Flickr
Die öffentliche Nutzung von Handys und Laptops ärgert die Mehrheit der Europäer. Das berichtet das Nachrichtenmagazin 'Focus' unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Redshift Research. Demnach fühlen sich die Menschen in den Niederlanden (79 Prozent), Türkei (75 Prozent) und Italien (73 Prozent) besonders gestört, wenn andere mit dem Handy sehr laut im Zug oder in der Straßenbahn telefonieren. Die Deutschen zeigen sich mit 62 Prozent etwas entspannter.

Der Großteil der 11.000 in Europa Befragten waren Geschäftsleute, die viel unterwegs sind. Selbst Telefonate auf öffentlichen Toiletten untersuchte die Studie. Das Telefonieren in der Nebenkabine nervt besonders Belgier und Niederländer, während sich die Bundesbürger auch hier wiederum relativ locker geben.

In der Türkei nutzt zudem jeder Zweite Handy oder Laptop im Schlafzimmer, in Deutschland ist es nur jeder Dritte. Der Chiphersteller Intel hatte die Umfrage in Auftrag gegeben. Handy, Mobiltelefon, Tasten Handy, Mobiltelefon, Tasten Jean-Etienne Minh-Duy Poirrier / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren107
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden