RIM: Probleme halten an - Entlassungen geplant

Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion Bildquelle: RIM
Eine gestern veröffentlichte Gewinnwarnung hat offenbart, wie es um den Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) bestellt ist. Die Anleger reagierten schockiert und der Aktienkurs ging ein gutes Stück nach unten - allein im nachbörslichen Handel brach er um 15 Prozent ein.
Wie RIM mitteilte, wird der Gewinn für das laufende Quartal wohl nur zwischen 0,75 und 1,05 Dollar je Aktie liegen. Die Analysten hatten im Vorfeld ein deutlich höheres Ziel von 1,40 Dollar ausgegeben. Auch im gesamten Geschäftsjahr werde man wohl die ursprünglich prognostizierten Überschüsse wohl nicht erreichen, hieß es.

Bereits im letzten Quartal hatte das Unternehmen eine Gewinnwarnung ausgeben müssen. Allerdings bestand Hoffnung, dass die Probleme - wie beispielsweise die Verzögerungen bei der Markteinführung neuer Produkte - mit der Zeit behoben werden können. Allerdings ist dies wohl nicht der Fall.

So läuft der einstige Star unter den Smartphone-Herstellern weiterhin hinter Konkurrenten wie Apple oder Google mit seinen Android-Partnern hinterher. Von den schnell wachsenden Absatzzahlen in dem Segment konnte RIM inzwischen kaum noch profitieren. Der Absatz von Blackberries blieb mit 13,2 Millionen Stück im zweiten Quartal hinter den Erwartungen zurück.

Ein Lichtblick ist hingegen das Tablet-System PlayBook. Hier konnte RIM binnen sech Wochen seit Verkaufsstart etwa eine halbe Million Stück absetzen. Die Analysten hatten hingegen lediglich mit 366.000 verkauften Geräten gerechnet. Allerdings ist der Abstand zu Apple, dessen iPads sich im Quartal 4,7 Millionen mal verkauften, trotzdem noch relativ groß.

RIM kündigte an, auf den allgemein nicht gerade positiven Trend mit einer Straffung des Geschäftsbetriebes zu reagieren. Dazu sollen auch Entlassungen gehören, hieß es. Allerdings gibt es derzeit noch keine konkreten Aussagen über die Zahl der geplanten Stellenstreichungen. Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion RIM
Mehr zum Thema: BlackBerry
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr LG 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
LG 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
2.004,90
Im Preisvergleich ab
1.965,00
Blitzangebot-Preis
1.699,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 305,90

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden