Oracle stellt Milliarden-Forderung gegen Google auf

Oracle, Softwarekonzern, Datenbanken Bildquelle: Oracle
Der Software-Konzern Oracle hat seine Klage gegen Google konkretisiert. In dieser geht es um die Integration von Java in das Smartphone-Betriebssystem Android. Oracle ist nach einem neuen Dokument, das dem Gericht vorgelegt wurde, der Ansicht, um einen Milliarden-Betrag geprellt worden zu sein. In dem Verfahren muss letztlich geklärt werden, welche Teile der Java-Umgebung einst von Sun Microsystems als frei nutzbare Open Source-Software bereitgestellt wurde. Google hatte einen guten Teil davon in Android integriert. Oracle ist nun - nachdem es Sun übernommen hat - der Ansicht, dass dabei auch Bibliotheken und Codes direkt verwendet oder abgeleitet wurden, die nicht frei zur Verfügung standen.

Dem entsprechend fordert man nun Schadensersatz für die bisher entfallenen Lizenzgebühren. Außerdem sollen auch verschiedene Patente, die sich inzwischen im Besitz Oracles befinden, verletzt werden. Seit dem vergangenen Jahr liegt die Angelegenheit bereits beim Gericht vor.

In dem neuen Schreiben lehnt Oracle auch den Antrag Googles ab, einige Dokumente weiterhin vertraulich behandeln zu dürfen und nicht ins Verfahren einbringen zu müssen. Dabei geht es auch um Papiere, die den Kern der Angelegenheit treffen, so beispielsweise ein Gutachten, wie eine Sachverständigen-Analyse, in der die Forderungen Oracles angezweifelt werden. Oracle, Softwarekonzern, Datenbanken Oracle, Softwarekonzern, Datenbanken Oracle
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden