Microsoft plant umfangreichen Patch-Day im Juni

Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Bildquelle: PC Games
In der nächsten Woche findet bei Microsoft der allmonatliche Patch-Day statt. Im Juni werden laut der jetzt veröffentlichten Vorankündigung 16 Security Bulletins publiziert, mit denen diverse Sicherheitslücken geschlossen werden sollen.
Neun Schwachstellen stufen die Softwareentwickler aus Redmond als kritisch ein. Sie richten sich an Windows, Silverlight, das .NET Framework, den Internet Explorer sowie Forefront, einer Sicherheitslösung für Unternehmen. Alle Sicherheitslücken ermöglichen die Ausführung von schadhaftem Code aus der Ferne.

Einstufung Art Betroffene Software
1 kritisch Remote Code Execution Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
2 kritisch Remote Code Execution Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
3 kritisch Remote Code Execution Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
4 kritisch Remote Code Execution Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
5 kritisch Remote Code Execution Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
6 kritisch Remote Code Execution Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
7 kritisch Remote Code Execution Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
8 kritisch Remote Code Execution Internet Explorer 6/7/8
9 kritisch Remote Code Execution Internet Explorer 6/7/8
10 wichtig Information Disclosure Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
11 wichtig Remote Code Execution -
12 wichtig Elevation of Privilege Windows XP/Vista/7/Server 2003/Server 2008/Server 2008 R2
13 wichtig Denial of Service Windows Server 2008/ Server2008 R2
14 wichtig Denial of Service Windows Vista/7/Server2008/Server2008 R2
15 wichtig Information Disclosure -
16 wichtig Elevation of Privilege Windows Server 2003/Server2008/Server2008 R2

Die restlichen sieben Security Bulletins stuft Microsoft als wichtig ein. Neben einer Remote Code Execution werden damit Schwachstellen beseitigt, die Informationen offenlegen (Information Disclosure) oder ein Programm lahmlegen können (Denial of Service).

Nachdem der Mai Patch-technisch ein ruhiger Monat war, kommt auf die Administratoren im Juni wieder mehr Arbeit zu. Zuletzt hatte Microsoft im April 2011 mit 17 Security Bulletins und 64 geschlossenen Sicherheitslücken einen neuen Patch-Day-Rekord aufgestellt. Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster PC Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden