Acer verliert durch Unachtsamkeit Kundendaten

Erneut sind offenbar zahlreiche Kundendaten an Unbefugte gelangt. Diesmal trifft es die europäische Niederlassung des Computer-Herstellers Acer. Im aktuellen Fall war dabei nicht einmal eine ausgeklügelte Angriffsmethode notwendig. Wie das Magazin 'The Hacker News' berichtete, gelang es einer Gruppe namens "Pakistan Cyber Army" Zugriff auf insgesamt 40.000 Datensätze zu erlangen. Diese will die Informationen nun veröffentlichen und eine Stellungnahme zum Sachverhalt abgeben. In dieser werden die zuständigen Mitarbeiter bei Acer wohl nicht gut wegkommen.

Immerhin erhielten sie einen simplen FTP-Zugang zu dem Server acer-euro.com. Die Login-Daten sollen seit längerer Zeit in einem Beitrag in einem Support-Forum zu finden gewesen sein. Über den fraglichen Account erhielt man inzwischen Zugang zum gesamten Inhalt des Webservers.

So konnten zahlreiche nach Ländern sortierte Listen heruntergeladen werden, die Namen, Anschriften, E-Mail-Adressen sowie Telefonnummern von Kunden enthalten - verbunden mit den jeweiligen Seriennummern der von ihnen erworbenen Acer-Geräte. Auch auf die Quellcodes der Webseite konnte zugegriffen werden. Kundendaten Kundendaten
Mehr zum Thema: Acer
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden